• KRONES AG - Kürzel: KRN - ISIN: DE0006335003
    Börse: XETRA / Kursstand: 77,200 €

Die Aufwärtstrendlinie seit März und der EMA50 bilden zusammen ein gutes Team, das den Kurs der Krones-Aktie in dieser Woche zum wiederholten Male stützt. Der gestrige Einbruch an diese Chartelemente wird heute wieder stark gekauft, die Aktie verbleibt in der Konsolidierungsrange seit Juni und damit auf erhöhtem Kursniveau. Die Bullen bleiben zunächst also fest im Sattel.

Neue Aufwärtswelle in Kürze?

Weiter steigende Kurse wären ausgehend von der Aufwärtstrendlinie seit März und der EMA50 möglich. Für den Start einer neuen Aufwärtswelle müsste es nachhaltig über 79 - 80 EUR gehen. Dann wäre Platz für eine längerfristige Aufwärtsbewegung bis zum 2019er Hoch bei 88,85 EUR.

Auf der anderen Seite könnte mit einem signifikanten Bruch der Aufwärtstrendlinie eine Abwärtskorrektur bis 69 - 71 EUR eingeleitet werden. Erst unterhalb von 69 droht ein kompletter Abverkauf in Richtung des Supports bei 64 - 65 EUR.

Fazit: Aufwärtstrendlinie seit März und der EMA50 bilden das Bollwerk der Bullen, welches erneut verteidigt wird. Wer weiterhin auf dieses Duo aus Unterstützungselementen setzen möchte, könnte nahe derselben Einstiege in Betracht ziehen. Absicherungen könnten entsprechend knapp darunter vorgenommen werden.

SDAX-Wert-zeigt-klare-Kante-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Krones

Auch interessant:

BASF - Stimmt bei dem DAX-Titel jetzt wieder die Chemie?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!