Bei secunet Security Networks handelt es sich, wie es der Name bereits erahnen lässt, um ein Unternehmen im IT-Security-Bereich. Bei einem Blick auf den langfristigen Kursverlauf wird deutlich, dass es sich hierbei um eine regelrechte Momentumsrakete handelt. Notierte die Aktie zu Zeiten des Corona-Sell-Offs bei 90 EUR, wurde in diesem Jahr die 500 EUR-Marke geknackt. Eine irre Entwicklung. Allerdings wirft solch eine brachiale Performance auch die Fragen nach einer Korrektur auf.

Entscheidende Handelswoche für mittelfristigen Kursverlauf?

Blick auf man auf die Entwicklung in diesen Tagen so ist diese kurzfristig bäurisch geprägt, allerdings wirkt die Situation nicht sonderlich "dramatisch". Diese Annahme könnte sich jedoch aus mehreren Gründen als Fehlannahme herausstellen.

1.Aufwärtstrendlinie unter Beschuss

Beim Blick auf den Wochenchart zeigt sich, dass die Aufwärtstrendlinie der Kaufwelle seit 2020 mit den aktuellen Verlusten attackiert wird. Noch ist hier kein Bruch erwirkt, doch würde dies im Zuge weiter Abgaben gelingen, wäre auch auf längerfristiger Sicht ein Sell-Signal entstanden.

SECUNET-Aktie-auf-Umwegen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
secunet Security Networks AG Wochenchart

2. Range-Exit auf Unterseite

Seitdem Kurssturz im August konsolidierte der Anteilsschein in einer Rangebewegung. Diese Seitwärtsphase konnte als bullische Konsolidierung gewertet werden. Mi den heutigen Verlusten wird diese Range allerdings nun auf der südlichen Seite verlassen. Damit steht auf kurzfristige Sicht ein Verkaufssignal. Die einzige Möglichkeit dieses weiter zu verfestigen wäre ein direkter bullischer Konter. Bleibt dieser allerdings aus, dürften weitere Anschlussverkäufe folgen.

SECUNET-Aktie-auf-Umwegen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
secunet - Aktie

3. Bruch des EMA50

Seit April diesen Jahres bildete der EMA50 ein wichtige Stütze für die Aufwärtsbewegung. Mit den aktuellen Verlusten wird dieser nun auf nachhaltige Weise gebrochen. Ebenfalls ein Beweis für das aktuelle bärische Momentum.

SECUNET-Aktie-auf-Umwegen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-3
secunet - Aktie EMA50

Was droht jetzt also?

Bleibt der schnelle Konter aus, dürften Anleger die aktuelle Entwicklung nutzen, um ihre Gewinne weiter zu versilbern. Daher kann mit weiteren Abgaben bis auf die Horizontalsupports bei 403,50 EUR und 358,50 - 364,50 EUR gerechnet werden. Allerdings bestehen bei Anlauf auf diese Kursbereich wieder erhöhte Chancen für verstärkte Käufe. Wie mein Kollege Bastian Galuschka in seiner letzten Analyse ausführte, sprechen die fundamentalen Aspekte auch weiterhin klar für die secunet-Aktie.


Fazit: Durch die heutige Schwäche könnte bei dem Anteilsschein von secunet der Startschuss für eine Korrektur gefallen sein. Shorties könnten sich daher mit einer Absicherung bei 442 EUR an Short-Einstiegen versuchen. Ist man hingegen auf der Long-Seite engagiert bzw. hat es vor, sollte die Aufmerksamkeit auf die genannten Supportbereiche gelenkt werden. Hier ergeben sich potenzielle Einstiegsmöglichkeiten, vorausgesetzt die Käufer zeigen wieder Gesicht.


SECUNET-Aktie-auf-Umwegen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-4
secunet - Aktie

Weitere interessante Artikel:

JUNGHEINRICH - Wie geht's mit der Aktie nach diesen Gewinnmitnahmen nun weiter?

ECKERT & ZIEGLER - Korrektur in vollem Gange! Wo liegen jetzt die Abwärtsziele?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.