• SGL CARBON SE - Kürzel: SGL - ISIN: DE0007235301
    Börse: XETRA / Kursstand: 11,690 €

Erst gestern hatten wir die SGL Carbon-Aktie noch einmal auf meinem Stream auf unserer Investment- und Analyseplattform Guidants diskutiert. Sie sehen, die Community der Börsenverrückten auf Guidants schläft auch am Feiertag nicht. Der SDAX-Titel war der Tagesgewinner am Donnerstag. Prompt geht heute erneut die Post ab. Meine Stammleser werden sich an die Aktie sicherlich erinnern und im Falle eines Kaufs heute freuen. Nach einem ersten Ausstopper hatte ich sie vor einigen Tagen noch einmal ausgegraben. Das Ziel wurde heute erreicht, ja sogar übertroffen.

Grund für das wieder aufkommende Kaufinteresse der Anleger sind Übernahmespekulationen, die vom Manager Magazin geschürt wurden. Demnach stehe SGL im Visier des chinesischen Chemiekonzerns ChemChina. Schon wieder China? Ja! Nach KUKA und Aixtron könnte der dritte Deal innerhalb kürzester Zeit in Deutschland über die Bühne gehen. Daneben kursieren auch Übernahmegerüchte um STADA. Es ist derzeit also einiges geboten in Deutschland. Anders als bei KUKA und Aixtron, wo in meinen Augen recht sportliche Preise gezahlt wurden, fände ich eine Übernahme von SGL zum jetzigen Zeitpunkt interessant. Die Chinesen würden nicht "oben", sondern "unten" kaufen.

Dem Manager Magazin zufolge habe der Vorstandschef von ChemChina bereits mit dem SGL-Chef und der Großaktionären Susanne Klatten gesprochen. Auf Nachfrage bestätigte SGL, dass es Interesse seitens Investoren gebe, allerdings fokussieren sich diese Adressen auf das Geschäft mit Graphitelektroden. SGL hatte bereits vor längerer Zeit angekündigt, sich vom schwächelnden Geschäft mit Graphitelektroden trennen zu wollen.

Eine Komplettübernahme dürfte den Chinesen nicht leicht fallen. Denn an SGL sind neben Susanne Klatten über ihre Beteiligungsgesellschaft SKion auch BMW und VW beteiligt. Da Klatten auch Großaktionärin von BMW ist, dürfte sie das Zünglein an der Waage sein.

SGL-CARBON-Aktie-stürmt-ans-Ziel-dank-Übernahmespekulationen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Das Ziel aus der antizyklischen Idee vor rund zwei Wochen bei 11,17 EUR wurde heute förmlich überrannt. Anleger können sich folglich über schnelle Gewinne freuen. Die Bewegung könnte den Beginn einer mittelfristigen Trendwende darstellen. Der EMA200 Tag bzw. EMA50 Woche deckelt den Kurs aber kurzfristig. Eine Konsolidierung sollte daher nicht überraschen. Solange die Aktie dabei über 10,36 EUR, besser noch 11,17 EUR verbleibt, kann sich der Trend fortsetzen. Dabei wären 12,85 EUR ein weiteres Aufwärtsziel. Rein technisch betrachtet wäre ein Übernahmepreis zwischen 17,25 und 17,60 EUR ideal. Ob ChemChina so hoch gehen will bzw. muss, darf aber bezweifelt werden. Kurse unter 9,00 EUR würden einer Fortsetzung der langfristigen Abwärtsbewegung bei dem SDAX-Titel gleichkommen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2015  2016* 2017*
Umsatz in Mrd. EUR 1,32  1,28  1,35 
Ergebnis je Aktie in EUR -3,21  -0,90  -0,23 
KGV - - - 
Dividende je Aktie in EUR - -  - 
Dividendenrendite - - -

*e = erwartet

SGL-CARBON-Aktie-stürmt-ans-Ziel-dank-Übernahmespekulationen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
SGL Carbon Wochenchart