Mit einem Gewinn von knapp 2 % gehört die Shop-Apotheke-Aktie heute früh zu den stärksten MDax-Werten. Damit sind die Käufer seit dem letzten Zwischentief bei 145,00 EUR weiterhin darum bemüht, einen kleinen Boden auszubilden. Leider sieht man sich dabei jedoch im Bereich von 166,40 EUR mit einer sehr starken Widerstandszone konfrontiert und solange diese nicht zurückerobert werden kann, besteht die Gefahr, die schon im Februar begonnene Korrektur fortzusetzen. Dabei könnte der Aktienkurs sogar weiter bis zu großen Unterstützung bei 120 EUR durchgereicht werden. Spätestens hier müsste jedoch neues Kaufinteresse aufkommen, um mittelfristig bärische Signale zu verhindern.

Sollte die angesprochene Bodenbildung und die Rückeroberung der großen Widerstandszone um 166,40 EUR hingegen zügig gelingen, könnte die Korrektur seit Februar beendet sein. In diesem Fall wären zunächst weitere Gewinne in Richtung 200 EUR und später sogar zum Allzeithoch möglich.

Fazit: Auch wenn die Shop-Apotheke-Aktie mittelfristig immer noch eine bullische Basis hat, wäre ich kurzfristig vorsichtig. Die Kraft der Bullen scheint noch nicht auszureichen, sodass temporär neue Tiefs einzuplanen wären. Unterhalb der Widerstandszone um 166,40 EUR würde ich daher eher die Verkäuferseite präferien.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

SHOP-APOTHEKE-Käufer-sind-noch-zu-schwach-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Shop Apotheke Europe N.V.