Die Aufwärtsdynamik ist beachtlich: Bereits direkt nach der schwachen ersten Märzhälfte startete die Aktie zu einer schwungvollen Aufwärtsbewegung, während der Crash im Zuge der Coronavirus-Krise noch in vollem Gange war. Im April wurde dann das Allzeithoch aus 2017 geknackt, anschließend pendelte sich der Wert seitwärts ein. Mit dem Ausbruch auf neue Hochs geht die Rally ungebremst weiter. Die Aktie präsentiert eines der stärksten Chartbilder am deutschen Aktienmarkt. Die Aktie wurde übrigens auch im kurzfristigen Depot unserer PROmax-Musterdepots gehandelt und brachte virtuelle Gewinne von 734 EUR.

Da ist noch mehr drin

Auch wenn das kurzfristige Chartbild schon leicht überkauft scheint, ist mittelfristig eine weitere Aufwertung problemlos möglich. Erste Ziele liegen im Bereich um 110 EUR.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt testen!

Kurzfristig wären allerdings durchaus Kursrücksetzer denkbar, welche den Kurs zurück in den Bereich bei 75 oder 65 - 66 EUR bringen könnten. Dort würden sich ggf. sogar attraktive Chancen für einen Neueinstieg bieten. Erst unterhalb von 64 EUR trübt sich per Tages- und Wochenschlusskurs die charttechnische Situation leicht ein.

Auch interessant:

NVIDIA - Bullen drücken aufs Gaspedal

SHOP-APOTHEKE-Steil-in-den-Himmel-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Shop Apotheke Europe N.V.