Nach der Gewinnwarnung von Mitte Juli haben die Käufer nicht mehr viel auf die Reihe bekommen. Wie geht`s hier weiter aus charttechnischer Sicht?

Horizontalwiderstand im Visier

Das Abwärtsgap von Mitte Juli konnte in den vergangenen drei Wochen nicht einmal annähernd wieder geschlossen werden, die Aktie schaffte es sogar nicht einmal, innerhalb der jüngsten Erholung den Horizontalwiderstand um 24 bis 24,50 EUR nennenswert zu attackieren.

Die Erholung der vergangenen Wochen trägt den Charakter einer bärischen Flaggenkonsolidierung. Diese trägt nach einem Kursrutsch zuvor in der Regel einen trendbestätigenden Charakter und sollte in den kommenden Tagen entsprechend gen Süden hin aufgelöst werden.

Fazit: Die kurzfristigen Chartstrukturen sind weiter bärisch zu interpretieren. Wird die Bärenflagge im Tageschart gen Süden hin aufgelöst, wäre der Weg frei für eine fortgesetzte Verkaufswelle in den Bereich 19 bis 21 EUR. Eine solche Bewegung ist das favorisierte Szenario für die kommenden Wochen, so lange den Bullen kein Tagesschluss oberhalb von 24,50 EUR gelingt.

SIEMENS-ENERGY-Ist-die-Erholung-schon-vorbei-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Siemens Energy Aktie Chartanalyse Tageschart

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren