• Siemens AG - Kürzel: SIE - ISIN: DE0007236101
    Börse: XETRA / Kursstand: 116,140 €

Die Siemens-Aktie fiel am 15. August 2019 auf ein Tief bei 84,42 EUR zurück. Dort drehte die Aktie nach oben. Im Zuge der letzten Quartalszahlen vom 07. November kam es zu einem Ausbruch über den Abwärtstrend seit dem Allzeithoch aus dem Mai 2017. Dabei brach der Wert auch über die obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung seit August 2019 aus. Anschließend bewegte er sich oberhalb dieser Trendlinie weiter aufwärts und kletterte am Montag auf ein Hoch bei 119,62 EUR.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Seitdem kommt es zu Gewinnmitnahmen. Dabei fiel die Aktie gestern knapp unter diese alte obere Begrenzung zurück. Allerdings blieb die Unterstützung bei 115,90 EUR noch intakt. Gestern war die Siemens-Aktie allerdings die schwächste im DAX und verlor 1,53 %.

Nach aktuellen Schätzungen soll das Unternehmen in 2019 7,16 EUR pro Aktie verdienen. In 2020 soll dieser Gewinn auf 8,32 EUR ansteigen. Bei einem gestrigen Schlusskurs von 116,14 EUR ergibt das ein 2019er KGV von 16,22 und ein 2020er KGV von 13,96. Damit ist die Aktie weder billig noch teuer. Anleger waren in den letzten 20 Jahren immer wieder bereit, deutlich höhere KGVs zu bezahlen. Aber in manchen Jahren war das KGV auch deutlich niedriger.

Der Umsatz von Siemens entwickelte sich in den letzten 20 Jahren kaum. Mehrmals näherte er sich der Marke von 100 Mrd. EUR an, aber einen Umsatz über 100 Mrd. gab es noch in keinem Jahr. Allerdings gilt es dabei zu berücksichtigen, dass Siemens die eine oder andere Tochtergesellschaft in den letzten Jahren an die Börse gebracht hat.

Geht die Rally weiter oder droht eine Konsolidierung?

Auf mittelfristige Sicht ist das Chartbild der Siemens-Aktie nach dem Ausbruch über den Abwärtstrend ab Mai 2017 bullisch. Ein Anstieg bis 126,14 EUR oder im Optimalfall sogar an das Allzeithoch bei 133,50 EUR ist möglich, solange sich keine größere Topformation bildet oder die Aktie nicht in den gebrochenen Abwärtstrend zurückfällt.

Im kurzfristigen Bereich beginnt der Wert allerdings gerade erst, seine überkaufte Situation abzubauen. Sollte es zu einem Tagesschlusskurs unter 115,90 EUR kommen, ergäbe sich ein kleines Verkaufssignal, das auf eine Abwärtsbewegung in Richtung 110,40-108,58 EUR hindeuten würde. Sollte sich die Aktie aber von dieser Unterstützung nach oben absetzen können, dann wäre eine direkte Rally in Richtung 126,14 EUR möglich.

Zusätzlich lesenswert:

NIKE - Kommt jetzt wieder Schwung rein?

SIEMENS-Mittelfristig-bulllisch-kurzfristig-vor-Verkaufssignal-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Siemens AG