• Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Kursstand: 19,748 $ (JFD Brokers) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Silber - WKN: 965310 - ISIN: XC0009653103 - Kurs: 19,748 $ (JFD Brokers)

Von der massiven Rallye des Jahres 2020 ist bei Silber nicht mehr viel übrig geblieben. Damals explodierte der Preis ausgehend von rund 11,00 USD förmlich und stieg bis 30,00 USD in der Spitze an. Doch im Anschluss an ein bärisches Doppelhoch an dieser Marke ebbte der Kaufdruck im Frühjahr 2021 weiter ab. Es folgte ein Rücksetzer an den großen Unterstützungsbereich zwischen 21,10 und 21,64 USD. Ende letzten Jahres konnte sich der Silberpreis von dieser mittelfristig entscheidenden Unterstützungszone noch einmal lösen, scheiterte allerdings am Widerstandsbereich um 26,00 USD.

Die Mitte April begonnene Verkaufswelle setzte sich nach einem Bruch der Unterstützung bei 24,03 USD dynamisch fort und führte zum ersten Mal auch unter die markante Supportzone um 21,40 USD. Nach einer leichten Erholung drehte der Silberpreis Anfang Juni bereits wieder nach Süden ab und generierte mit dem aktuellen Bruch des bisherigen Jahrestiefs bei 20,43 USD ein erneutes Verkaufssignal.

Werden die Bären wieder aufs Kreuz gelegt?

Im heutigen Handel fiel der Silberpreis bereits an das wichtige Abwärtsziel bei 19,62 USD zurück. Doch nun könnte sich die Geschichte wiederholen, denn schon im Mai war nach einem kurzen Unterschreiten der essenziellen Supportmarken der direkte bullische Konter gestarten. Und auch jetzt könnte der Abverkauf mit einer Verteidigung der 19,62-USD-Marke beendet werden.

Das bedeutet, der Silberpreis wäre auf dem aktuellen Niveau durchaus in der Lage, wieder eine steile Erholung zu starten. Dabei käme es bei einem Wiederanstieg über das Zwischentief bei 20,43 USD zum ersten bullischen Signal. Bei einer Rückeroberung der früheren Unterstützung bei 21,40 USD wäre dann auch im größeren Bild ein Kaufsignal aktiviert. Die Folge wären mittelfristige Zugewinne bis 22,50 und 24,00 USD.

Unter 18,48 USD folgt das große Verkaufssignal

Bricht der Silberpreis dagegen in den nächsten Stunden und Tagen auch deutlich unter 19,62 USD ein, dürfte sich die laufende Verkaufswelle bis 18,94 und später an die massive Unterstützung bei 18,48 USD ausdehnen. Spätestens an diesem Unterstützungsniveau sollte der Silberpreis dann wieder nach Norden abdrehen.

Anderenfalls wäre die gesamte Rallye seit Anfang 2020 neutralisiert, ein mittelfristiges Verkaufssignal aktiviert und damit bereits mit einem weiteren Abverkauf in Richtung 16,75-16,90 USD zu rechnen.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen und den großen Indizes.

Lesen Sie hier, wie Sie mir und anderen Guidants-Experten folgen können.