SILBER: 11,68 $ pro Feinunze

Aktueller Tageschart (log) seit 01.10.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: SILBER erreichte zu Wochenbeginn das mittelfristige Kursziel des Horizontalwiderstands bei 10,80 $ und sprang sogar leicht darüber. Bei 10,88 $ verlief zudem die Oberkante des Aufwärtstrend seit August 2005 (rot gestrichelt), welche mit der 10,80 $ Marke einen markanten Kreuzwiderstand bildete. Dort wurde zunächst eine Zwischenkorrektur erwartet. Nachdem das weiße Edelmetall am Dienstag zunächst leicht nach unten hin abprallte, schoß es dann aber am Mittwoch dynamisch darüber hinweg und generierte damit ein mittelfristiges Kaufsignal. Die Trendbeschleunigung am Donnerstag war demnach kaum verwunderlich. Heute erreicht SILBER die Oberkante des steileren Aufwärtstrends seit September 2005 und korrigiert intraday nach einem neuen Mehrjahreshoch bei 11,91 $ zunächst.

Charttechnischer Ausblick: Hier könnte nun ein kurzfristiges Zwischenhoch ausgebildet und eine Korrektur gestartet werden. Im Idealfall verläuft diese Korrektur als Pullback (Rücksetzer) an die 10,80 $ Marke heftig und volatil, ähnlich des Pullbacks im Dezember nach dem Ausbruch über die 8,43 $ Marke (s. rotes Rechteck). Alternativ korrigiert das Edelmetall zunächst nur leicht und bildet in den nächsten Woche ein markantes Zwischenhoch aus.

SILBER-Kursexplosion-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1

Chart erstellt mit Tradesignal


SILBER kann wieder steigen

13.03.2006 15:21

SILBER: 9,95 $ pro Feinunze

Aktueller Tageschart (log) seit 05.10.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: SILBER befindet sich August 2005 in einer intakten Aufwärtsbewegung. Im Februar brach das Edelmetall aus einer bullischen Flagge als Fortsetzungsformation im Aufwärtstrend nach oben hin aus kletterte auf ein neues Mehrjahreshoch bei 10,31 $, wo eine Korrekturbewegung startete. Diese erreichte in der vergangenen Woche das Maximalziel des Unterstützungsbereich aus exp. GDL 50 (EMA50) und Aufwärtstrend seit September 2005 bei 9,67 - 9,72 $. Dort konnte das Edelmetall wieder nach oben drehen, womit der zentrale Unterstützungsbereich zunächst bestätigt ist.

Prognose: Prinzipiell kann SILBER jetzt wieder zum Jahreshoch bei 10,31 $ und darüber hinaus bis an das mittelfristige Kursziel bei 10,80 $ ansteigen. Dort sollte eine mehrwöchige Zwischekorrektur möglich werden. Ein nachhaltiger Ausbruch über 10,80 $ würde mittelfristig weiteres deutliches Aufwärtspotenzial bis 14,50 - 15,00 $ generieren. Alternativ startet das Edelmetall schon zuvor eine ausgedehnte Abwärtskorrektur bis 9,18 - 9,23 $, sobald es auf Tagesschlussbasis unter 9,67 $ zurückfällt. Eine solche Korrektur würde den intakten, mittelfristigen Aufwärtstrend aber noch nicht gefährden.

SILBER-Kursexplosion-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2

Chart erstellt mit Tradesignal


SILBER - BIG PICTURE bullisch - Keine Frage

20.04.2005 - 22:20

SILBER: 6,91 $ pro Feinunze - Anbei eine langfristige Monatschartdarstellung (log) seit 31.10.1978 (1 Kerze = 1 Monat).

Wie sehen die übergeordneten Kursmuster, die übergeordneten Trends, die übergeordneten Zyklen bei SILBER aus?

· Am 17.01.1980 wurde bei 48,70 $ das Alltimehigh ausgebildet. Der Kursverlauf von Januar 1980 bis April 1981 zeigt eine gigantische so genannte hohe „schnelle“ fallende Dreiecksformation (failure swing). Es handelt sich hierbei um eine hochgradig bärische Trendwendeformation. Die maßgebliche SELL Triggerlinie verläuft bei 10,80 $. Diese Chartmarke dominiert das übergeordnete Chartbild von SILBER. Ende Mai 1982 wurde diese SELL Triggerlinie signifikant gebrochen. Damit wurde ein starkes mittelfristiges Verkaufssignal ausgelöst, das sich komplett durchsetzte. Im Juni 1982 wurde bei 4,78 $ das große Korrekturtief gesetzt.

· Von Juni 1982 bis Februar 1983 konnte SILBER wieder eine Rallye starten, in deren Verlauf die SELL Triggerlinie des 80/81er Dreiecks bei 10,80 $ sogar signifikant zurückerobert werden konnte. Allerdings bildete sich im Verlauf der Folgemonate ein zweites hohes „schnelles“ fallendes Dreieck aus, das erneut eine umfassende Korrektur einleitete. Das Tief dieser Korrektur liegt mit 4,85 $ auf dem Niveau der 82er Korrektur. Im Mai 1986 wird dieses zweite Korrekturtief bei 4,85 $ ausgebildet. Wie Sie dem Chart entnehmen können, kam es bis Mai 1987 erneut zu einer Attacke auf die 10,80er $ Marke, die diesmal nahezu punktgenau scheiterte. Durch die beiden großen Attacken der Jahre 1983 und 1987 wurde die Bedeutung und Wirkung der 10,80 $ Marke als entscheidender deckelnder Widerstand im mittel- und langfristigen Zeitfenster zementiert.

· Bzgl. dieses übergeordneten Chartbilds sind noch 2 sehr wichtige Kursniveaus zu nennen. Einmal die Marke von 6,19 $ und einmal die von 3,73 $. Erstgenannte leitet sich von einem prominenten Zwischenhoch von Februar 1974 ab und die zweite Marke hat ihren Ursprung an einem Zwischentief von September 1974. Beide Marken fungieren heute als sehr starke mehrfach bestätigte Unterstützungsniveaus.

· Sehr schön im Chart zu sehen, ist der breitbasige Doppelboden auf der 3,73er $ Unterstützung, der sich von Februar 1991 bis März 1993 etablieren konnte. Dessen BUY Triggerlinie (grüne Linie) diente Silber in den Folgejahren an 3 prominenten Stellen als maßgebliche Unterstützung.

· Der übergeordnete Trend seit 2001 weist nach oben! Er ist nach wie vor intakt. Im März 2004 gab es eine Attacke auf eine Widerstandslinie bei 7,58 $, die jedoch scheiterte. Die 7,58 $ Marke leitet sich aus einer Shooting Star Umkehrkerze vom Februar 1998 her. Der Kursverlauf seit März 2004 zeigt eine hohe symmetrische Dreiecksformation im Bereich zwischen der Unterstützung bei 6,19 $ und dem Widerstand bei 7,58 $. Der Spielraum innerhalb dieses Dreiecks nimmt ab, eine größere impulsive Ausbruchbewegung steht bevor. Die eigentliche Kurszielzone, die sich aus einem regelkonformen Ausbruch über 8,15 $ errechnet, liegt bei 12,00-13,00 $. Zwischengeschaltet ist aber die 10,80 $ Widerstandsmarke, die ihren Ursprung 1980 hat und die anschließend gleich zweimal durch Pullbacks bestätigt wurde. Bei 10,80 $ ist demzufolge mit einer stark erhöhten Wahrscheinlichkeit mit dem Einsetzen einer Korrektur zu rechnen, die sich zäh hinziehen kann. Die enstehenden Kursmuster unterhalb der 10,80 $ Marke müssen sorgfältig charttechnisch begutachtet werden. Das 10,80er $ Niveau birgt von seiner Relevanz die Gefahr der Einleitung einer Trendwende. Unter 6,70 $ sollte SILBER ab jetzt nicht mehr fallen, da dies den Bruch der Aufwärtstrendlinie seit Oktober 2003 bedeuten und damit eine rasche Korrektur bis 5,60 einleiten würde.

· Kurz- bis mittelfristige Prognose: Steigt SILBER auf Wochenschlußkursbasis über 8,15 $ an, leitet dies Kursgewinne bis 10,80 $ ein. Bei 10,80 $ bietet sich SILBER temporär als Short an. Alternativ gilt: Fällt SILBER unter 6,70 $, generiert dies rasche Kursabschläge bis 5,60 $.

· Für die langfristigen Aussichten ist von entscheidender Bedeutung, dass SILBER nachhaltig übere 10,80 $ gehen kann. Gelingt dies, eröffnet dies umfassendes Potenzial bis 12,00-13,00 $, anschließend bis 23,00 $.

Harald Weygand - Head of Trading von Godmode-Trader.de

SILBER-Kursexplosion-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3

Chart erstellt mit TaiPan