• Sixt SE - Kürzel: SIX2 - ISIN: DE0007231326
    Börse: XETRA / Kursstand: 109,900 €

Die Aktie des bekannten Mobilitätdienstleisters Sixt stürmt heute kräftig voran, nachdem es gestern noch zu Abschlägen kam. Der Grund hierfür liegt in einer Kaufempfehlung der DZ Bank.

DZ Bank stuft Sixt von Hold auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von €96 auf €122.

Quelle: Guidants News

Basis für dieses Rating ist die Chance auf einen "kleinen Reiseboom" im Sommer, so Analyst Dirk Schlamp. Zudem gibt die generelle Marktstimmung Aufwind. Anleger beflügelt diese Meldung, womit weitere Gewinnmitnahmen fürs Erste ausgeschlagen werden. Auf was man jetzt achten sollte.

Zurück zum Allzeithoch

Durch die heutigen Kursgewinne zeigt die Aktie einmal mehr, dass trotz aller Risiken eine Korrektur nicht der Wille der Anlegerschaft ist. Zumindest gegenwärtig. Dies bestätigt die Ausbildung einer Horizontalunterstützung bei ≈93 EUR, welche die Aktie seit Jahresbeginn zwei mal stützen konnte und von der erst letzte Woche ausgehend eine Kaufbewegung eingeleitet wurde. Somit liegt das Momentum erneut auf der bullischen Seite. Das nächste Kursziel liegt nun klar auf der Hand: Das Allzeithoch bei 119,70 EUR. Hier würde sich die nächste Station für Gewinnmitnahmen anbieten. Werden allerdings auch hier die Shorties abgeschmettert, wäre das folgende Fibonacci-Projektionsziel bei 141,15 - 144,12 EUR vorzufinden.

Jetzt also einsteigen?

Das ideale Einstiegsniveau wäre natürlich bei rund 93 EUR gewesen. Durch den Lauf der letzten Tage passt das CRV mit einer Absicherung bei 92,80 EUR und dem Ziel 119,70 EUR nicht mehr. Deshalb sollte ein Anlauf auf das Allzeithoch 119,70 EUR abgewartet werden. Hier eröffnen sich, je nach Kursmuster, neue, attraktive Tradingsetups. Entweder könnte bei passender Lage auf einen Rücklauf oder bei einem nachhaltigen Anstieg über 119,70 EUR auf weitere Rekordhochs spekuliert werden.

Entwicklung der Reiseaktivität entscheidend

Prinzipiell ist es für die mittel-bis langfristige Entwicklung die weitere Entwicklung des Covid19-Pandemie für das Reisen von essentieller Bedeutung. Nimmt die Reiseaktivität im Sommer wieder stark zu, was aktuell eingepreist wird, ist dies für die Aktie sehr positiv. Wird die relativ hohe Erwartungshaltung aber enttäuscht, könnten Anleger schnell wieder das Weite suchen. Kurzfristig bedeutet dies für den Aktienkurs nichts, da die getroffenen Szenarien aufgrund charttechnischer Gegebenheiten entwickelt wurden. Für die längerfristige Entwicklung sollte dies dennoch im Hinterkopf behalten werden.

Fazit: Aus technischer Sicht sind die Wertpapiere von Sixt weiterhin in einer starken Verfassung. Wer hier nach attraktiven Tradingchancen sucht, sollte einen Anstieg auf das Allzeithoch abwarten. Ist man mittelfristig-bis langfristig orientiert kann zwar bei neuen Rekordhochs der prozyklische Einstieg vorgenommen werden, allerdings sollte die Entwicklung der Reiseaktivitäten eng an die Handelsentscheidung gekoppelt werden.

SIXT-Bullische-Anleger-stürmen-bei-der-Aktie-das-Feld-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Sixt - Aktie

Weitere interessante Artikel:

FREENET - Bei dieser Aktie bleiben die Bullen dran

BRENNTAG - Aktie vor nächster Kaufwelle

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.