• Sixt SE - Kürzel: SIX2 - ISIN: DE0007231326
    Börse: XETRA / Kursstand: 73,000 €

Die letzte Chartanalyse hatte den Arbeitstitel: "Gefährliche Situation" und in der Tat war es für die Bullen in den letzten Tagen kein Zuckerschlecken. Direkt nach der Chartbesprechung folgte ein Rückgang von 80,50 EUR auf 74,55 EUR. Auf diesem Kursniveau konnten die beiden EMAs kurzfristig für eine Stabilisierung sorgen. Doch heute setzte sich der Verkaufsdruck fort und die Sixt-Aktie notiert aktuell unter 73,00 EUR. Geht es nun direkt auf die zweite Korrekturzone?

Stopp auf jeden Fall nachziehen!

Spekulative Anleger, die nicht nur die Aktie verkauft haben, sondern eventuell auch noch eine Short-Position aufgebaut haben, sollten nun zumindest über einen Teilverkauf nachdenken, oder den Stopp in den Gewinn ziehen. Aktuell würde ein Stopp bei 76,60 EUR Sinn ergeben.

Im Idealfall fällt der Titel in dieser Woche noch auf die 70,00 EUR-Marke zurück oder zumindest werden noch die 71,50 EUR-Marke erreicht. Dort sollte man dann die Short-Positionen auflösen. Nach einem bullischen Muster an der 70,00 EUR-Marke könnte man dann wieder über einen Kauf nachdenken.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


SIXT-Die-Warnung-war-nicht-so-schlecht-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Sixt SE

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage