• Sixt SE - Kürzel: SIX2 - ISIN: DE0007231326
    Börse: XETRA / Kursstand: 114,400 €

Dank dieser Meldungen konnten die Wertpapiere von Sixt in zwei Tagen um 10 % zulegen:

Sixt prognostizeirt für das laufende Geschäftsjahr einen operativen Konzernumsatz von 1,95-2,10 Milliarden Euro (Vorjahr 1,52 Mrd, Konsens 2,09 Mrd) und ein Ergebnis vor Steuern von 190-220 Millionen (Vorjahr -81,5 Mio, Konsens 187 Mio).

Sixt hat auf Basis vorläufiger Zahlen im zweiten Quartal einen Umsatz von 498 Millionen Euro (Vorjahr 225,8 Mio, Konsens 468 Mio) und ein Ergebnis vor Steuern von 78 Millionen (Vorjahr -117,7 Mio, Konsens 61 Mio) erzielt.

Sixt: Ergebnis ist auf die positive Geschäftsentwicklung und das erhöhte Preisniveau in den USA und Europa, die Reduzierung der pandemiebedingten Einschränkungen in Europa, sowie auf das anhaltende Kostenmanagement zurückzuführen.

Quelle: Guidants News

Nicht schlecht! Erwartet wurden diese Zahlen vom Markt so nicht, wie die Reaktion der Marktteilnehmer zeigt. Auch im heutigen Handel drückt die Aktie aufs Gas. Wohin die Reise jetzt gehen könnte.

Kreuzwiderstand vor Bruch

Dank der Dynamik der letzten Tage konnte der EMA200 mit der Note 1+ verteidigt werden. Nun wird direkt der kumulative Widerstand bei ≈116 EUR angelaufen. Vieles kommt hier zusammen: Die Abwärtstrendlinie der jüngsten Rücklaufbewegung, EMA50 und ein klassischer horizontaler Widerstand. Kann dieses Geflecht an technischen Widerständen nun aus dem Weg geräumt werden, wäre der Weg für eine Rückkehr ans ATH möglich. Darüber hinaus liegt das erste Projektionsziel unverändert im Bereich 141,19 - 144,12 EUR.

Um dieses Kaufsignal auszulösen, bedarf es daher einen Tagesschlusskurs über rund 117 EUR. In diesem Fall gilt der Widerstand als geknackt und die Korrektur könnte verlassen werden.

Scheitern Anleger allerdings an dieser Hürde, gilt ein Re-Test des EMA200 als wahrscheinlich.

Fazit: Dank fundamental beschwingender Neuigkeiten erhöht sich das bullische Momentum bei der Sixt-Aktie. Jetzt fehlt nur noch das technische Buy-Signal, um den Weg zu weiteren Kursgewinnen zu ebnen. Wird der Buy-Trigger ausgelöst, könnte hier der spekulative Einstieg vorgenommen werden.

SIXT-Startet-dank-der-Zahlen-jetzt-doch-die-Kaufwelle-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Sixt - Aktie

Weitere interessante Artikel:

PHILIP MORRIS - Zahlen sorgen bei Anlegern für Unmut

PELOTON - Diese News begeistern Anleger

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.