Nach dem vergleichsweise heftigen Kurseinbruch aus dem vergangenen Frühjahr, als die Aktie innerhalb von wenigen Wochen über 50 % an wert verlor, hatten sich die Titel von SMA Solar recht zügig wieder erholen können: Bereits im September wurde das Vor-Corona Niveau wieder erreicht.

Seit dem Zwischentief vom vergangenen März hat sich der Aktienkurs des Unternehmens bis Mitte Januar zwischenzeitlich mehr als vervierfacht. Seitdem dominiert allerdings ein kurzfristig relevanter Abwärtstrend im Tageschart das Bild.

Kurzfristiger Abwärtstrend

Innerhalb dieses Abwärtstrends hatte die Aktie zuletzt an den EMA200 im Tageschart zurückgesetzt, der aktuell als kurzfristig entscheidende Chartunterstützung auf der Unterseite fungiert.

Die anschließende Erholungsbewegung kam allerdings nicht über den EMA50 und den bereits angesprochenen Abwärtstrend im Tageschart hinaus. Dieser Kreuzwiderstand muss nun von Käuferseite zwingend überwunden werden, um neue prozyklische Kaufsignale zu generieren.

Unterhalb dieser Widerstandszone aus Abwärtstrend und EMA50 muss ein erneutes Abdriften der Aktie in den Bereich 46-48 EUR eingeplant werden.

Sie wollen erfolgreich mit Kryptowährungen handeln? Dann brauchen Sie dringen professionelle Unterstützung! Sascha Huber ist einer der profiliertesten Krypto-Experten Deutschlands und hat Tipps für Einsteiger und Profis. Jetzt Krypto Trader 14 Tage kostenlos testen

SMA-SOLAR-Kurzfristiger-Abwärtstrend-dominiert-das-Chartbild-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
SMA Solar Aktie (Chartanalyse Tagschart)