Der Solarkonzern SMA Solar hat ein starkes erstes Halbjahr verzeichnet und seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Von Januar bis Ende Juni verkaufte SMA Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von rund 7,1 Gigawatt (GW). Im gleichen Vorjahreszeitraum standen hier 4,0 GW zu Buche. Der Umsatz erhöhte sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 42 Prozent auf 514 Mio. Euro, das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag mit 24 Mio. Euro deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahrs von 9 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge betrug 4,7 Prozent (Vj.: 2,3 %). Für 2020 erwartet SMA weiterhin ein Umsatzwachstum auf 1,0 bis 1,1 Mrd. Euro, das operative Ergebnis (Ebitda) soll auf 50 bis 80 Mio. Euro steigen.

Quelle: News-Flash

Im frühen Handel springt die Aktie aus der mehrmonatigen Seitwärtsrange nach oben heraus. Es ist ein vielversprechender Ansatz, der ab jetzt Chancen bieten könnte.

Ausbruch sollte endlich klappen

Der laufende Ausbruch über die zentrale Hürde bei 30,40 - 30,66 EUR könnte jetzt direkte Einstiegschancen bieten, ebenso würden sich Rücksetzer an dieses Preisniveau nochmals nochmals zum Einstieg im Sinne des Ausbruchstradings anbieten. Das Kaufsignal müsste mit einem Tages- und letztlich auch Wochenschlusskurs zwar noch bestätigt werden, doch wären auch tiefe Pullbacks zum Schließend des heute gerissenen Gaps nicht kritisch zu werten.

Eine Rallybewegung in Richtung 36,84 und 39,90 - 40,00 EUR sollte folgen, das wären auch die mittelfristigen Tradingziele. Darüber hinaus liegt bei 44,00 - 44,60 EUR eine weitere Widerstandszone.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt testen!

Auf der Unterseite könnten Absicherungen per Stop-Loss unterhalb von 28,90 oder besser 27,00 EUR per Tagesschluss gelegt werden. Rutscht das Papier wieder signifikant unter 27 EUR zurück, entstehen kleine Verkaufssignale. Abgaben bis zum Support bei 24,20 - 24,50 EUR könnten dann eingeleitet werden. Unterhalb davon entstehen größere Verkaufssignale.

Auch interessant:

DEUTSCHE WOHNEN - Neues Allzeithoch nach Zahlen?

SMA-SOLAR-Was-für-ein-Freudenfest-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
SMA Solar Chartanalyse