SMA SOLAR - WKN: A0DJ6J - ISIN: DE000A0DJ6J9

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 92,49 Euro

    Rückblick: SMA SOLAR gab heute morgen Zahlen für das abgelaufene Quarta bekannt. Die Reaktion der Börse fällt darauf zunächst einmal leicht negativ aus. Die Aktie gibt aktuell knapp 2,3% ab.

    Aus charttechnischer Sicht dominiert aber kurzfristig eine Seitwärtsbewegung den Kursverlauf. Diese spielt sich zwischen 95,98 und 86,60 Euro ab. Innerhalb dieser Seitwärtsbewegung droht die Aktie nun aus dem Aufwärtstrend März 2009 seitwärts hinauszulaufen. Dieser Trend verläuft heute bei 92,34 Euro.

    Ein Bruch dieses Trends wäre zwar nicht sehr schön, aber keinesfalls problematisch. Denn dieser Trend ist bisher auch noch nicht gut definiert. Daher wäre die Signalwirkung nur klein.

    Charttechnischer Ausblick: Ein Ausbruch auf Tagesschlusskursbasis über 95,98 Euro würde weiteres Kapital in die Aktie ziehen. Dann wäre eine Rally gen 102,57 bzw. 106,70 Euro realistisch.

    Sollte die Aktie aber unter 86,60 Euro per Tagesschlusskurs abfallen, droht ein Abverkauf in Richtung 72,50 - 70,60 Euro.

    Meldung: SMA Solar vervierfacht Umsatz

    Niestetal (BoerseGo.de) – Das erste Quartal 2010 war das erfolgreichste erste Quartal in der Unternehmensgeschichte von SMA Solar. Das Unternehmen steigerte den Konzernumsatz auf 339,3 Millionen Euro und übertraf damit leicht die Markterwartungen von 334,8 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich der Umsatz nahezu vervierfacht (Q1 2009: 86,7 Millionen Euro), teilte der Konzern am Freitag mit.

    In den ersten drei Monaten 2009 sei der Markt durch die Unsicherheit auf den Finanzmärkten sowie die Aussicht auf weiter sinkende Modulpreise und einem damit verbundenen plötzlichen Rückgang der weltweiten Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen geprägt gewesen. Im ersten Quartal 2010 hätten hingegen Vorzieheffekte aufgrund der angekündigten zusätzlichen Anpassung der Einspeisevergütung für Solarstrom in Deutschland zu einer Fortsetzung des bereits im zweiten Halbjahr 2009 eingesetzten Nachfragebooms geführt.

    „Nach einem bereits sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2009 war die Nachfrage nach unseren Produkten im ersten Quartal dieses Jahres erneut hervorragend“, sagte Günther Cramer, Vorstandssprecher von SMA Solar Technology. „Wir haben bereits früh auf die sich abzeichnende große Nachfrage reagiert und unsere Produktionskapazitäten innerhalb der letzten Monate auf insgesamt 11 Gigawatt verdoppelt.“

    Das EBIT des Unternehmens habe im ersten Quartal 92,4 Millionen Euro (Q1 2009: 6,0 Millionen Euro) betragen. Die EBIT-Marge habe mit 27,2 Prozent knapp unter dem Rekordwert von 28,7 Prozent im vierten Quartal 2009 gelegen. Den Konzernüberschuss habe das Unternehmen auf 66,6 Millionen Euro (Q1 2009: 5,5 Millionen Euro) steigern können.

    An der Prognose für das Geschäftsjahr 2010 von 1,1 bis 1,3 Milliarden Euro Umsatz bei einer EBIT-Marge von 20 bis 23 Prozent halte der SMA Vorstand weiter fest.

    Kursverlauf vom 09.02.2007 bis 13.05.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)