Der SMI zeigte sich gestern schwach und setzte bis in den Bereich des Gaps vom Montag zurück. Die Kurslücke wurde jedoch nicht geschlossen, der Index stabilisierte sich an dessen Oberkante. Heute startet der Index etwas schwächer in den Handel. Das sehr kurzfristige Chartbild ist neutral zu werten, es läuft eine Zwischenkorrektur seit dem Mittwochshoch bei 64,23 Punkten.

    SMI - WKN: 996000 - ISIN: CH0009980894

    Börse: Indices SWX / Kursstand: 6.330,76 Punkte

    Intraday Widerstände: 6.400 + 6.470
    Intraday Unterstützungen: 6.300 / 6.313 + 6.235 + 6.195

    Charttechnischer Ausblick: Der SMI könnte heute im Rahmen der Zwischenkorrektur das Gap schließen und damit bis 6.300 - 6.313 Punkte zurückfallen. Dort könnte sich kurzfristig wieder Käufer finden, eine Stabilisierung wäre dort möglich. Neue Aufwärtsimpulse würde aber erst eine nachhaltige Rückkehr über 6.400 Punkte bringen, erst dann wäre ein neuer Anlauf auf das Jahreshoch bei 6.474 Punkten möglich.

    Unterhalb von 6.300 Punkte würde sich das kurzfristige Chartbild wieder spürbar eintrüben. Dann könnte es zu weiteren Verkäufen bis auf 6.235 Punkte und später dann 6.195 - 6.205 Punkte kommen.
    SMI im PROFICHART selbst beobachten und auswerten : SMI - Profichart - Bitte hier klicken.

    Sie haben Fragen zur charttechnischen Analysemethode? Anbei finden Sie den Link zum Wissensbereich von GodmodeTrader mit dem Themenschwerpunkt "Chartanalyse und Trading" , in dem über Anfänger und Fortgeschrittene die Materie ausführlich erläutert wird: http://www.godmode-trader.ch/wissen/chartlehrgang/

    Kursverlauf vom 23.10.2009 bis 13.11.2009 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 30 Min)

    Kursverlauf vom 04.06.2009 bis 13.11.2009 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008

    Börse: Xetra / Kursstand: 5.664 Punkte

    Widerstände: 5.705 + 5.750
    Unterstützungen: 5.670 + 5.600/5.610 + 5.555/5.560 + 5.500

    Rückblick: Der DAX kam auch heute nicht an der Exaktzielmarke, dem 61,8% Retracement bei 5668 vorbei.
    Dieses 61,8% Retracement wird gern als Ziel einer Zwischenrally im Abwärtstrend genutzt, ebenso wie der verlassene, mehrmonatige Aufwärtstrend von August, an gleicher Stelle. Es bildete sich erneut eine Unsicherheitskerze, mittlerweile die Dritte.

    Charttechnischer Ausblick: Nachdem der DAX am 30.10. die Aufwärtstrendreihe durch die Ausbildung eines tieferen Tiefs (<5440) beendet hatte, steckt der DAX klar erkennbar in der "Klemme", also im Beginn einer Korrektur.

    Das Nächste was nun im DAX gewöhnlich kommt und somit auch primär erwartet wird, ist die Ausbildung eines ersten tieferen Hochpunktes, also eines Hochpunktes unterhalb von 5.888. Dieser kommt idealerweise zwischen 5.668/5.752.
    Danach schließt sich ein weiteres tieferes Tief an, also ein Tief unterhalb von 5.312. Idealerweise wird dieses Tief bei 5.131 ausgebildet. Kleinere Verschiebungen sind noch möglich.
    Alternative: Die Einschätzung wird erst hinfällig, wenn der DAX über 5.888 ansteigt.

    INTRADAY ist auf 5.670 und 5.705 zu achten.
    Steigt der DAX über 5.750, so wäre das Tagesziel der Oberseite die große "Hürde" bei 5.750.
    Etabliert sich der DAX unterhalb von 5.670, so wäre das Ziel 5.600, ggf. auch 5.560.

    Unterhalb von 5.500 müssten Sie mit dem Erreichen von 5.300 bzw. 5.150 rechnen.
    Oberhalb von 5.750 wäre der Weg frei bis zu Jahreshoch bei 5.888.

    60 Min Chart

    Tageschart