In der letzten Handelswoche erreichte die Snowflake-Aktie mehrmals die runde 400,00 USD-Marke. An dieser runden Marke nahmen dann die Käufe ab und es bildete sich ein bärisches Umkehrmuster mit mehreren schwarzen Tageskerzen. Zu Wochenbeginn ging es kräftig abwärts. Dieser Abverkauf setzte sich auch gestern fort. Dadurch konnte die Snowflake-Aktie den EMA50 wieder erreichen. Doch dieser "Touchdown" dürfte nun zu spät für die Marktteilnehmer kommen, um daraus direkt eine neue Aufwärtsbewegung zu initiieren. Hätte die Aktie den EMA50 vor dem letzten Anstieg berührt, dann wäre es wie in der letzten Analyse beschrieben, fast ein blinder Kauf gewesen. Was gibt es nun zu beachten? Oder erfolgt etwa ein neues Täuschungsmanöver?

Artikel wird geladen