Das prozyklische Kaufsignal wurde Anfang/Mitte Juli generiert. In der anschließenden Analyse wurde nochmal ein Prognosepfeil mit einem Rücklauf an das Ausbruchsniveau eingezeichnet. Dieser Rücksetzer endete am EMA50 mit einer bullischen Tageskerze. Seit dem können die Käufer überzeugen. Welche Anpassungen sind nun an diesem Ausbruchsszenario nötig? Wird nun eine andere Zielzone angegeben?

Artikel wird geladen