Ausgehend von 21 EUR schaffte die Aktie ihren Wert bis auf 29,1 EUR in diesem Jahr zu steigern. In den letzten Wochen konsolidierte die Aktie in einer unvolatilen Seitwärtsbewegung. Mit den heutigen Verkäufen könnte wieder Schwung den Chartverlauf kommen und weitere Verkäufe folgen.

Charttechnischer Ausblick

Aktuell notiert die Aktie bei knapp 28 EUR. Um eine bärisches Setup zu eröffnen, müsste der Wert nun zügig unter 27,8 EUR fallen. Tritt dieser Fall ein, so wäre ein erster Zielbereich 26,8-27 EUR. Dort verläuft ein horizontaler Support und der EMA50. Idealerweise fällt diese Unterstützung ebenso und der Wert korrigiert bis zum 38,2 %-Retracement (Strecke 21,0-29,1 EUR) und der Aufwärtstrendlinie der Sommerrally bei 26 EUR. Spätestens hier sollten dann Gewinnmitnahmen erfolgen, da neben dem eben genannten Unterstützung auch nahe dieser Zone der EMA200 verlaufen dürfte. Daher besteht dort eine hohe Chance eines Rebounds und der damit verbundenen Wiederaufname der Aufwärtsbewegung. Verläuft der Kurs der Aktie tatsächlich bis zur 26 EUR-Marke, so würde sich hier eine weitere optimale Gelegenheit für ein aussichtsreiches Tradingsetup bieten.

WERBUNG

Sollten wider Erwarten in den kommende Tagen die Verkäufe ausbleiben und der Kurs erneut beginnen nach oben zu klettern, so würde ein weiteres Mal die 29 EUR-Make in den Fokus der Anleger rücken. Das erfolgreiche Überwinden dieser Marke würde den Widerstand brechen und folgend Käufe nach sich ziehen. Bei Kursen über 29,2 müsste das präferierte Shortsetup verworfen werden und das Kursziel 32 EUR einkalkuliert werden.

Möchte man dieses Setup handeln und auf fallende Kurse im kurzfristigen Bereich spekulieren, so sollte ein Stop-Loss bei 29,2 EUR gelegt werden und Gewinn bei 26,8-27 EUR und/oder bei 26 EUR eingefahren werden.

SOCIETE-GENERALE-Einmal-in-den-Rückwärtsgang-bitte-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Société Générale-Aktie