In meiner letzten Chartanalyse vom 25. Mai wurden zwei Buy-Trigger-Marke abgesteckt. Die erste lag bei 38,00 EUR und wurde nach wenigen Wochen aktiviert. Anschließend lief die Software-Aktie sehr zielstrebig in die Zielzone, die knapp unter der 44,00 EUR-Marke lag. Das zweite prozyklische Kaufsignal wäre aktiviert worden, falls ein Wochenschlusskurs über 44,00 EUR stattgefunden hätte. Genau an dieser Hürde scheiterten die Bullen und es kam kein Kaufsignal zu standen. Wie sieht nun die charttechnische Lage aus?

Artikel wird geladen