• SONY Corp. - Kürzel: SON1 - ISIN: JP3435000009
    Börse: Lang & Schwarz / Kursstand: 48,556 €

Eine SKS-Formation wie aus dem Bilderbuch wurde bei der Aktie der Sony AG vergangenen Monat abgearbeitet. Die Formation bildete sich über die Jahre 2009 bis zum Ausbruch 2016 aus. Das Ziel dieser Formation lag optimistisch projiziert bei ungefähr 53 EUR. Von diesem Ziel ist die Aktie nun abgeprallt und notiert nun bei 48,50 EUR.

ANZEIGE

Aufgrund dieser starken Rally ausgehend von der Nackenlinie bei 30,19 EUR und über 75 % Kursplus dürften erst einmal Gewinnmitnahmen folgen. Konsolidierungsziele liegen bei 43 EUR, sowie darunter 36,60 EUR auf lange Sicht. Da vermutlich erst 2020 zum Weihnachtsgeschäft oder spätestens 2021 die neue Playstation 5 auf den Markt kommt, rechne ich erst ab da wieder mit steigenden Absatzzahlen. Sony bietet zwar eine „Retro-Konsole“ an, doch ob das viel Anklang findet bleibt abzuwarten. Andere Geschäftsfelder des Unternehmens stehen durchaus noch in der Krise.

Über dem Hoch bei 53 EUR bietet sich das Allzeithoch aus dem Jahr 2002 bei 65,3 EUR als nächstes Ziel an.

SONY-Aktie (Monatschart)

Hinweis: Die Analyse der Aktie erfolgte auf EUR-Basis.

Fundamentalanalytische Betrachtung

Mit einer Dividende von umgerechnet 0,15 EUR für das Geschäftsjahr 2017 gehört die Aktie nicht wirklich zu den Top-Dividendenaktien. 2018 konnte das Unternehmen bereits 388,32 JPY – umgerechnet ~ 3 EUR – Ergebnis je Aktie erzielen. Da sich das Unternehmen erst zurückkämpfen musste in die Gewinnzone, nach mehreren verlustreichen Jahren in Folge, sollten langfristige Investoren Vorsicht walten lassen und günstigere Einstiegskurse abwarten. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens hat sich seit 2012 um nahezu 600 % gesteigert.