• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.349,16 Pkt

Nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 2.945 Punkten hatte sich die Erholungsrally beim S&P 500 Index im Mai fortgesetzt und auch die Hürden bei 3.027 und 3.136 Punkten hinter sich gelassen. In der Spitze wurden Anfang Juni 3.233 Punkte erreicht, ehe eine mehrwöchige Korrektur einsetzte, die jedoch von den Bullen vor der Unterstützung bei 2.945 Punkten gestoppt wurde. Im Anschluss zog der Index wieder nach Norden und durchbrach zuletzt auch den Widerstand bei 3.233 Punkten. Nach einer weiteren Korrektur setzte eine Kaufwelle ein, die gestern das Gap von Ende Februar schloss und den Index bis 3.351 Punkte führte. Damit verläuft der Index seit Juli entlang einer Fibonacci-Projektion, die nicht nur die wichtigsten Widerstandsmarken, sondern auch noch das ein oder andere mittelfristige Kursziel erfasst:

S-P-500-Stairway-to-Allzeithoch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 Projektionen

Die Fiboprojektion als Widerstand

Schreibt man die Preisspanne der Aufwärtsbewegung von Mitte Mai bis zum Hoch von Anfang Juni bei 3.233 Punkten abgetragen an das Tief des selben Monats bei 2.999 Punkten fort (blaue Projektion im Chart), erhält man als relevante Ziele bei 50 % die 3.233 Punkte-Marke (also das Hoch vom 13.Juli ), bei 61,8 % die 3.288 Punkte-Marke (das Hoch vom 22. Juli) und bei 3.356 Punkten bzw. 76,4 % das Hoch von gestern als Ziele. Hier könnte also wiederum eine Korrektur einsetzen.Unter Umständen ist damit sogar das vorläufige Ende der Rally seit Mitte Mai erreicht.

Doch nach dem Ende der Korrektur könnte mit dem Ausbruch über 3.356 Punkte das Allzeithoch und darüber die 100 %-Projektion bei 3.465 Punkten angelaufen werden. Hier wäre mit einer übergeordneten Korrektur zu rechnen. Sollte die Marke dagegen ebenfalls überschritten werden, könnte der Index mittelfristig sogar bis 3.530 Punkte steigen.

Dreht der Index dagegen am Bereich der Projektion bei 3.355 Punkte nach unten ab und fällt unter 3.315 Punkte zurück, wäre zunächst eine leichte Abwärtsbewegung bis 3.279 Punkte die Folge. Hier könnte der nächste Angriff auf das Rekordhoch starten. Wird die Unterstützung dagegen unterschritten, wäre auch eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie durchbrochen. Damit wäre ein erstes bärisches Signal aktiviert, dem ein Abverkauf bis 3.233 Punkte und unterhalb von 3.204 Punkten bereits bis 3.136 Punkte folgen könnte. Diese wichtige Unterstützung sollte von den Bullen verteidigt werden. Andernfalls käme es zu einem Einbruch bis 3.027 und 2.999 Punkte.

S-P-500-Stairway-to-Allzeithoch-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
S&P 500 Chartanalyse (Tageschart)