• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.310,11 Pkt

Der S&P 500 erreichte am 02. September sein aktuelles Allzeithoch bei 3‘588 Punkten. Mit diesem Hoch notierte der Index kurzzeitig über einer oberen Pullbacklinie über die Hochpunkte aus dem Januar 2018 und Februar 2020. Am nächsten Tag fiel der Index allerdings wieder darunter zurück. Dieser Rückfall leitete einen Rücksetzer auf das große Zwischenhoch in der Rally seit März 2020 bei 3.233 Punkten ein. Dort drehte der S&P 500 Ende September wieder nach oben und erholte sich auf 3.549 Punkte.

In den letzten Tagen stand der Index aber wieder unter Druck. Am Mittwoch fiel er mit einem Abwärtsgap zwischen 3.388 und 3.336 Punkten unter die Unterstützung bei 3.393 Punkten, an der er die beiden Tage zuvor schon gekratzt hatte. Gestern erholte sich der Index und drang leicht in das Gap vom Mittwoch ein, unternahm aber keinen ernsthaften Versuch, es zu schließen. Nach der gestrigen Zahlenflut großer Unternehmen (Apple, Amazon, Alphabet, Facebook) ging es gestern nachbörslich und auch heute Nacht turbulent zu. Im Laufe der Nacht notierte der Index an der Unterstützung bei 3.233 Punkten. Inzwischen hat er sich deutlich davon erholt, notiert aber immer noch 33 Punkte unter dem Schlusskurs von gestern (Stand 10:58 Uhr).

Bullen weiter unter Druck

Das Chartbild des S&P 500 macht auf kurzfristige Sicht einen angeschlagenen Eindruck. Mittelfristig kann die Bewegung seit 02. September aber als Konsolidierung im Aufwärtstrend angesehen werden.

Die Long-Szenarien: Kurzfristig muss noch ein Rücksetzer bis ca. 3.233 Punkte und evtl. sogar 3.197 Punkte einkalkuliert werden. In diesem Bereich könnte der S&P 500 aber wieder nach oben drehen und in Richtung 3.500 oder sogar 3.588 Punkte ansteigen.

Die Short-Szenarien: Fällt der Index allerdings stabil unter den EMA 200 zurück, dann würde sich das Chartbild deutlich eintrüben. Abgaben in Richtung 2.965 - 2.933 Punkte würden dann drohen.

S-P-500-Kommen-die-Bullen-bald-zurück-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 - Index

S-P-500-Kommen-die-Bullen-bald-zurück-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!