Kurz vor Ende der US Tradingsession notiert der S&P Future bei 1.100 Punkten. Seit 2 Wochen befindet sich der Future in einem Bodenbildungsprozess, der durch den EMA200 (rote Linie in Höhe 1.099 Punkte) noch gedeckelt wird. Mit dem heutigen Tag wurde der EMA200 ein zweites Mal von unten attackiert. Möglicherweise schon in den nächsten Handelsstunden könnte der Future über diese wichtige Marke bei 1.099 Punkten signifikant nach oben ausbrechen.

    Zur Wiederholung: Im S&P Future hat eine mehrtägige bis mehrwöchige Kurserholungsphase begonnen; und zwar in Richtung 1.250-1.300 Punkte.

    S&P Future - Bullen nehmen Bären in Schwitzkasten
    Donnerstag 27.05.2010, 18:21 Uhr

    S&P Future intraday aktuell +2,87% auf 1.091 Punkte

    In den zurückliegenden 5 Handelstagen konnte der Future, der als Indikation für den breiten US Aktienmarkt gilt, einen kurzfristigen Boden auf der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie in Höhe 1.060 Punkte ausbilden. Typisch ist der eintägige Fakeout, der zu einem temporären Bruch dieser Aufwärtstrendlinie führte.

    Solche Fakeouts kommen dadurch zustande, dass kurzzeitig die Stops unterhalb dieser Trendlinien abgeholt werden. Dies sind in der Regel die Stops der Marktteilnehmer, die mit besonders hohem Hebel den Future handeln und deshalb mit solch engen Stops arbeiten müssen.

    Im S&P Future hat eine mehrtägige bis mehrwöchige Kurserholungsphase begonnen; und zwar in Richtung 1.250-1.300 Punkte.