Nach einem Hoch Anfang des Jahres knapp unter 10,00 USD-Marke ging es in den letzten Monaten sukzessive nach unten. Zunächst konnten die Käufer den EMA50 im Wochenchart verteidigen, doch im April wurde dieser gleitende Durchschnitt dann auf Schlusskursbasis deutlich unterschritten. Eine weitere Verkaufswelle startete im Juni. Diese ist noch in vollem Gange. Doch die Chancen stehen zumindest für eine Stabilisierung sehr gut.

Bullische Kerze abwarten

Gestern testete die Fortuna Silver-Mines-Aktie erneut erfolgreich die 5,00 USD-Marke und schloss bei 5,11 USD. Eine wichtige Unterstützungszone beginnt bei rund 5,00 USD und endet bei 4,60 USD. Sollte sich in dieser Woche eine bullische Wochenkerze ergeben, dann könnte einer Erholung bis ca. 6,20/6,30 USD starten. Prallt der spekulative Minenwert dort bärisch ab, würde anschließend ein Rückgang bis ca. 4,60 USD drohen.


Fazit: Für den antizyklischen Anleger bietet sich auf dem aktuellen Kursniveau eine Gelegenheit. Der prozyklische Anleger wartet allerdings einen Wochenschlusskurs über 6,35 USD ab, um dann eine Long-Position mit Ziel 9,80 USD aufzubauen. Alternativ ergäbe sich in ein paar Wochen bei rund 4,60 USD die nächste antizyklische Long-Chance.


Spekulative-Aktie-vor-einer-Erholung-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Fortuna Silver Mines

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots (Trading-Depot, Investment-Depot, Weygand-Depot). 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!