• Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 17,35800 $/oz.

Silber stand einige Jahre unter massiven Verkaufsdruck und fiel im Dezember 2015 auf ein Tief bei 13,60 USD zurück. Nach diesem Tief erholte sich das Edelmetall in einer schnellen Rally auf 21,13 USD. Diese Erholung wurde anschließend aber in einer deutlich langsameren Abwärtsbewegung fast vollständig abverkauft. Im November 2018 notierte Silber im Tief bei 13,85 USD. Seitdem bestimmen aber die Bullen wieder die Richtung.

Die Bewegung seit Dezember 2015 kann als etwas verzogener Doppelboden gewertet werden. Allerdings ist dieser Doppelboden noch nicht vollendet. Denn um eine Boden- oder Topformation zu vollenden, muss ein Basiswert über die Nackenlinie ausbrechen bzw. sie durchbrechen. Bei einem Doppelboden liegt diese Nackenlinie am Zwischenhoch, also hier bei 21,13 USD. Aktuell notiert Silber noch deutlich unter dieser Nackenlinie. Allerdings lässt sich bereits das Kursziel für den Fall einer Vollendung der Bodenformation bestimmen. Es läge bei 32,83 USD.

Im Juli 2019 durchbrach Silber den Abwärtstrend seit Juli 2016. Dieser Ausbruch löste einen starken Rallyschub auf 19,65 USD aus. Nach diesem Hoch aus dem September 2019 setzte eine Konsolidierung ein. Der Silberpreis fiel auf 16,48 USD ab und näherte sich der wichtigen Unterstützungszone zwischen 16,31 und 16,22 USD stark an. In den letzten beiden Wochen kletterte Silber bereits wieder. Zu Beginn dieser Woche kommt es zu einem Ausbruchsversuch aus dem Abwärtstrend seit September 2019. Dieser Trend liegt aktuell bei ca. 17,19 USD.

Sind die Bullen jetzt am Zug?

Silber hat sich zuletzt leicht oberhalb der wichtigen Unterstützungszone zwischen 16,31 und 16,22 USD gefangen und versucht nun einen Ausbruch nach oben. Gelingt dieser, dann käme es zu einem neuen Kaufsignal. Das erste Ziel läge dann bei 18,65 USD. Später könnte der Silberpreis auf 19,65 USD und sogar 21,13 USD ansteigen. Ob der langfristige Boden vollendet werden kann, bleibt aber noch abzuwarten.

Sollte der aktuelle Ausbruchsversuch nicht gelingen, wäre das auf mittelfristige Sicht noch kein Drama. Es könnte zunächst allerdings zu einem weiteren Rücksetzer in Richtung 16,48 USD oder sogar 16,22 USD kommen. Erst im Falle eines signifikanten Rückfalls unter 16,22 USD würde sich das mittelfristige Bild deutlich eintrüben. In diesem Fall müsste mit Abgaben in Richtung 15,50 USD und später sogar 13,85/60 USD gerechnet werden.

Startet-Silber-jetzt-durch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Silber

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!