Der krisengebeutelte Möbelkonzern Steinhoff macht weiter Fortschritte bei der Bewältigung des Bilanzskandals. In den vergangenen Monaten wurden mehrere Beteiligungen veräußert um den Schuldenberg zu reduzieren. Außerdem gelang dem neuen Management ein Durchbruch bei den Gläubigern. Fast 90 Prozent der Inhaber von Schuldverschreibungen haben einer dreijährigen Verlängerung der Kreditlaufzeiten zugestimmt. Somit könnte die vom Konzern vorangetriebene Sanierung tatsächlich gelingen und eine Insolvenz möglicherweise abgewendet werden.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass Steinhoff trotz alledem profitabel wirtschaftet. Im ersten Halbjahr fiel ein „Sustainable EBITDA“ von 340 Mio. EUR an. Ich weiß mit Zahlen zu argumentieren bei einem Unternehmen das wegen eines Bilanzskandals dran ist ist unglücklich. Da die Buchhaltung Prüfer von PWC zu Besuch hat darf man aber davon ausgehen, dass diese Zahlen belastbar sind.

Vor ein paar Wochen gab es zudem ein Update zur Restrukturierung. Bisher scheint es weiterhin voran zu gehen. Was mich besonders anspricht ist, dass es nun ein monatliches Update zum Stand der Restrukturierung geben soll. Das bedeutet nicht nur, dass sofort jede Änderung sichtbar wird sondern auch, dass der News-Flow nicht abreißt. Vorausgesetzt das Management treibt die Restrukturierung weiterhin mit großen Schritten voran, könnte der positive News-Flow also die Aktie treiben. Es kommt hinzu, dass die Wirtschaftsprüfer von PWC einen Buchwert je Aktie von 0,58 EUR testierten. Damit liegt der aktuelle Kurs um beinahe 300 % darunter.

Ein Engagement in dieser Aktie bleibt äußerst spekulativ. Es steht immer noch eine mögliche Insolvenz im Raum, auch wenn diese mittlerweile unwahrscheinlicher geworden ist, da das Unternehmen weiterhin profitabel ist und die Gläubiger ihre lock-up Frist verlängert haben. Das Chartbild schaut kurzfristig allerdings einladend aus.

Der Aktienkurs steht kurz vor einem erneuten Schub nach oben. Spekulative Trader könnten die Chance nutzen und mit einem Ziel bei 0,18 EUR einen schönen Profit einfahren. Oberhalb dieser Marke wäre der Weg in Richtung 0,25 EUR frei. Sollte die Restrukturierung gelingen, dann wären langfristig auch Kurse bei 0,58 EUR und höher denkbar. Die Aktie bleibt also auch auf Sicht der nächsten Monate Hot.


Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!


STEINHOFF-Aktie-vor-neuem-Rally-Schub-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
Steinhoff-Aktienanalyse