Am 6. Dezember kam es nochmals zu einem starken Kurseinbruch, die noch offene Kurslücke vom 3. Juli wurde geschlossen. Nach volatiler Stabilisierung startete anschließend direkt eine deutliche Kurserholung, die Aktie sprang an die langfristige Abwärtstrendlinie hinauf. Heute wird dieser Abwärtstrendlinie zum Handelsbeginn gebrochen.

Ein größeres Kaufsignal könnte mit dem Trendlinienbruch aktiviert werden, sofern er zum Tages- und Wochenschluss hin Bestand hat. Ein weiterer Triggerbereich liegt jetzt bei 0,135 - 0,136 EUR. Kommt es zum nachhaltigen Anstieg über 0,136 EUR, wären weiter steigende Notierungen bis 0,180 - 0,183 und 0,240 - 0,250 EUR möglich. Tiefer als 0,100 - 0,103 EUR dürfte das Papier jetzt nicht mehr zurückfallen, um erneut fallende Kurse in Richtung Allzeittief bei 0,071 EUR zu verhindern.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!


STEINHOFF-knackt-den-Abwärtstrend-Was-ist-möglich-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Steinhoff Internatl Hldgs N.V.