• Medios AG - Kürzel: ILM1 - ISIN: DE000A1MMCC8
    Börse: XETRA / Kursstand: 19,400 €
  • KION GROUP AG - Kürzel: KGX - ISIN: DE000KGX8881
    Börse: XETRA / Kursstand: 49,790 €
  • S&T AG - Kürzel: SANT - ISIN: AT0000A0E9W5
    Börse: XETRA / Kursstand: 18,590 €

Folgen Sie mir jetzt kostenlos auf Guidants und seien Sie immer topinformiert über Tradingchancen in deutschen Small-und Midcaps!

Medios ist ein Lösungsanbieter im Bereich Specialty Pharma Segment und profitiert grundsätzlich vom Trend der personalisierten Medizin. Das Unternehmen hat am 23. September die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2019 von 430 bis 440 Mio. EUR auf nunmehr 500 bis 510 Mio. EUR deutlich angehoben. Als Grund wurden positive Impulse durch die verstärkten Investitionen in das Wachstum der Medios Gruppe genannt. Kursziele der Analysten reichen bis in den Bereich von 27 EUR.

Die Prognoseerhöhung leitete den Ausbruch aus der mehrmonatigen Seitwärtsphase ein. Aktuell wird der Kursanstieg weiterhin auf hohem Niveau über die Zeitachse auskonsolidiert. Gelingt der Ausbruch aus der Range über 19,70 EUR, wird die Aktie für einen neuen mehrtägigen Momentum-Impuls in Richtung 21 EUR interessant.

Stocks-to-Watch-Diese-Aktien-sind-interessant-Chartanalyse-Marc-Schumacher-GodmodeTrader.de-1
Medios-Aktie

Unter den Zyklikern gilt es Kion im Auge zu behalten. Ein Buy-Rating der Investmentbank Bank of America hat zuletzt für neuen Schwung gesorgt. Die Experten haben die Einstufung vor den Q3-Zahlen am 24.10. mit „Kaufen“ und einem Kursziel von 69 EUR bestätigt. Im Gegensatz zu Jungheinrich kann sich Kion dem negativen Sektortrend bis jetzt entziehen, in dem die Q2-Zahlen gut ausgefallen sind und die Jahresprognose bestätigt wurde. Das Unternehmen profitiert vom Trend hin zu vollautomatisierten Lagersystemen.

Nach einer zweitägigen Verschnaufpause könnte in diesem Anlauf der Befreiungsschlag über den etablierten Abwärtstrend bzw. über die wichtige 200-Tagelinie bei 50,32 EUR gelingen. Danach wäre der Weg nach oben erst einmal frei.

Stocks-to-Watch-Diese-Aktien-sind-interessant-Chartanalyse-Marc-Schumacher-GodmodeTrader.de-2
Kion-Group-Aktie

Unter den IT-Dienstleistern gilt es S&T im Auge zu behalten. Der Wachstumskurs des Unternehmens ist voll intakt, sodass die Aktie in erster Linie unter dem schwachen Gesamtmarkt leidet. Nach einem erfolgreichen Jahresauftakt will S&T den Umsatz im Gesamtjahr ohne die Effekte möglicher Übernahmen um rund elf Prozent auf 1,1 Mrd. EUR steigern. Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird ein Anstieg auf 100 Mio. EUR (Vorjahr: 90,5 Mio. EUR) erwartet. Bis 2023 will man die Erlöse bei einem EBITDA von über 200 Mio. EUR auf 2 Mrd. EUR verdoppeln. Einer der Hauptwachstumstreiber ist das margenstarke Geschäftssegment „IoT Solutions“. Der österreichische IT-Dienstleister profitiert hier von der dynamisch steigenden Digitalisierung der Industrie.

In einem weiterhin freundlichen Marktumfeld ist die Aktie ein interessanter Nachzügler-Kandidat. Nächstes Etappenziel ist die 200-Tagelinie bei 20,30 EUR.

Stocks-to-Watch-Diese-Aktien-sind-interessant-Chartanalyse-Marc-Schumacher-GodmodeTrader.de-3
S&T-Aktie