• STRATEC SE - Kürzel: SBS - ISIN: DE000STRA555
    Börse: XETRA / Kursstand: 141,600 €

Seit Oktober geht es mit der Aktie des Hestellers von Analysesystemen für diagnostische Anwendungen, Stratec, wieder bergauf. In der Vorwoche meldete das Unternehmen starke Zahlen.

So stiegen die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten um 29,5 % auf 225,4 Mio. EUR. Das EBIT erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich überproportional um 73,1 % auf 48,7 Mio. EUR. Die EBIT-Marge verbesserte sich ebenfalls von 15,7 auf 21,6 %. Das Management bestätigte zudem den jüngst angehobenen Jahresausblick, wonach der Umsatz währungsbereinigt gegenüber 2020 um mindestens 16 % steigen und die EBIT-Marge eine Spanne zwischen 19 und 20 % erreichen soll.

Für das kommende Jahr erwarten Analysten derzeit allerdings eine "Normalisierung" des Geschäfts und eine Stagnation bei Umsatz und Gewinn. Inwieweit der Marktkonsens hier zu niedrig angesetzt ist, werden die kommenden Monate zeigen müssen.

Die charttechnische Situation bei der Aktie ist exzellent. Heute nimmt sie den Widerstand bei 142,20 EUR in Angriff. Ein Ausbruch darüber triggert Potenzial bis auf 154,20 EUR, im Idealfall sogar 162,20 EUR. Das Tief aus der Vorwoche bietet nun exzellente Absicherungsmöglichkeiten. Stopps können folglich unter die Marke von 127,20 EUR in den Markt gelegt werden.

Fazit: Die Stratec-Aktie ist teuer, kann aber als Momentumplay gesehen werden. Von einem prozyklischen Kaufsignal ist der Wert nun nur mehr einen Hauch entfernt.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mio. EUR 250,00 295,00 296,00
Ergebnis je Aktie in EUR 2,09 3,20 3,12
Gewinnwachstum 53,11 % -2,50 %
KGV 68 44 45
KUV 6,9 5,8 5,8
PEG 0,8 neg.
Dividende je Aktie in EUR 1,00 1,17 1,10
Dividendenrendite 0,71 % 0,83 % 0,78 %
*e = erwartet
STRATEC-Gelingt-der-Durchmarsch-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Stratec-Aktie