Einen sehr spannenden Eindruck macht momentan das Chartbild der Ströer-Aktie. Bereits im Sommer ging diese in eine große Konsolidierung über, in denen die Kurse nur selten oberhalb von 70 EUR notierten. Dies änderte sich im November, als der dortige Widerstand durchbrochen wurde und der Aktienkurs kurz sogar auf ein neues Allzeithoch ansteigen konnte. Hier reichte die Kraft der Bullen jedoch noch nicht aus, um direkt weiter Druck zu machen und die Aktie ging in eine kurzfristige Konsolidierung über.

In der Ströer-Aktie besteht aktuell die Chance, nach fast sechs Monaten Konsolidierung einen neuen Aufwärtstrend zu starten. Sofern sich der Aktienkurs nachhaltig über 80 EUR absetzen kann, stellen sich den Käufern zudem keine Widerstände mehr in den Weg, da die Aktie auf Allzeithoch gehandelt wird. Rechnerische Kursziele sind dabei bei 90-100 EUR auszumachen, wobei auf dem Weg nach oben zwischenzeitliche Konsolidierungen einzuplanen sind. Zuvor könnte es kurzfristig noch einmal zu einem Pullback in Richtung 70 EUR und dem dortigen Support kommen. Hier sollten die Käufer aber idealerweise wieder Druck machen, um ihre Chancen nicht zu verspielen.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!

STRÖER-Bereit-für-ein-neues-Allzeithoch-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

STRÖER-Bereit-für-ein-neues-Allzeithoch-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2