Die Aktie von Ströer Media ließ sich charttechnisch zuletzt hervorragend auswerten. Nachfolgend eine kurze Rückschau und der Ausblick für die kommenden Wochen.

Bereits im Mai wurde der bullishe Ausbruch aus einer Dreiecksformation erwartet.

Die Aktie scheiterte zunächst an der Dreiecksbegrenzung, löste den Stoppkurs unter 6,88 Euro aber nicht aus. Die Formation behielt ihre Gültigkeit, es folgte ein höheres Tief.

Der darauffolgende Aufwärtsimpuls hatte es in sich, das Dreieck wurde nach oben aufgelöst.

Sogar die wichtige 10,00-Euro-Marke wurde im ersten Anlauf geknackt. [Link "Jedoch lag nach dem steilen Anstieg eine Pullback-Bewegung auf der Hand." auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Diese folgte prompt. Anschließend zog der Wert in Richtung des Ziels bei 13,00 Euro davon.

Ströer-Media-Kursziel-erreicht-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Nach einer kurzen Konsolidierung wurde dieses Ziel in der Vorwoche abgearbeitet. Vergleichen Sie den Prognospfeil mit dem Kursverlauf.

Ströer-Media-Kursziel-erreicht-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2

Soviel zur Vergangenheit. An der 13,00-Euro-Marke treffen die Bullen jetzt auf einen nicht unerheblichen Widerstand. Zum einen befinden sich dort mehrere Hochs und Tiefs aus den vergangenen zwei Jahren, zum anderen der EMA200 auf Wochenbasis. Dieser hat inzwischen zumindest eingedreht und signalisiert dadurch auch im großen Bild eine Abschwächung des dortigen Abwärtstrends bis hin zu einer bullishen Trendumkehr. Mit Gewinnmitnahmen im 13,00-Euro-Kursbereich ist also zu rechnen. Anschließend sollte der Nebenwert aber noch das ausstehende Ziel auf Monatsbasis bei 14,90 Euro ansteuern können. Investierte können daher zumindest Teilgewinne realisieren und die restliche Position mit einem erneut stark angehobenen Stoppkurs unter 11,74 Euro versehen.

Kursverlauf vom 05.03.2012 bis 14.10.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Ströer-Media-Kursziel-erreicht-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Ströer Media Wochenchart

Elliott-Wellen punktgenau analysieren

P.S. Der Elliott-Wellen-Experte André Tiedje zeigt Ihnen in seiner Online-Seminarreihe, wie auch Sie Elliott-Wellen punktgenau analysieren können. Egal, ob Sie Einsteiger sind oder schon Erfahrungen mit der Analysetechnik haben – starten Sie mit dem Seminarteil, der zu Ihrem Kenntnisstand passt. Details finden Sie unter den jeweiligen Links:

Wenn Sie alle drei Online-Seminare buchen, bekommen Sie natürlich einen Sonderpreis