Die im MDAX gelistete Ströer-Aktie kommt heute unter die Räder. Eine Shortattacke des Researchhauses Muddy Waters sorgt für eine riesige Verkaufswelle. Die Ströer-Aktie, Liebling vieler Analysten und Börsenbriefe, verliert ein Viertel an Wert. In der Spitze belief sich der Tagesverlust an Marktkapitalisierung bereits auf 950 Mio. EUR. Den vollständigen Researchbericht können Sie hier abrufen.

ANZEIGE

Muddy Waters macht auch keinen Hehl daraus, selbst eine Short-Position in der Aktie eröffnet zu haben. Nach Wirecard befindet sich damit nun auch ein MDAX-Wert in der Defensive. Die Wirecard-Aktie hat nach einer Short-Attacke im Februar keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen.

Technisch hat die Ströer-Aktie nun erst einmal viel verbrannte Erde hinterlassen. Im Wochenchart liegen bei 37,30 EUR und 30,40 EUR potenzielle Trendwendemarken. Dazwischen verläuft bei knapp 35,00 EUR der langfristige Aufwärtstrend der Aktie. Eine schnelle Erholung ist auch mit Blick auf die Wirecard-Aktie nicht zu erwarten. Das Papier ist zunächst zum Zockerwert verkommen.

STRÖER-Short-Attacke-vernichtet-950-Mio-EUR-Börsenwert-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Ströer Media Wochenchart