Ebenso bei dem Anteilsschein aus dem SDAX folgte nach dem Stopp der Verkäufe eine Erholung. Mit Bravur konnte die 40 EUR-Marke verteidigt werden. Es folgte eine Konsolidierung, von der sich ein ordentlicher Kursschub ereignete. Bisweilen scheitern Anleger am EMA50, doch aus technischer Sicht hat die Aktie noch Luft nach oben.

Langsam an Gewinnmitnahmen denken

Das temporäre Scheitern am EMA50 ist bisweilen kein Grund zur Sorge, da es sich hier lediglich um eine kurze Verschnaufpause handeln kann. Klettert der Wert in den nächsten Tagen weiter nach oben, so wäre noch Potenzial bis ca. 66,40 EUR vorhanden. Spätestens hier sollte man seine Gewinne realisieren, da hier ein Netz aus Widerständen vorliegt. Dieses besteht aus einem klassischen Widerstand (Hoch 2018) und dem EMA200. Kurz darunter verläuft das 61,8 %-Retracement der Verkaufswelle (78,65 - 37,07 EUR). Aus diesem Grund, gepaart mit der Steilheit des Anstiegs, besteht hier ein hohes Risiko eines Rücksetzers.

Auf mittelfristige Sicht könnten allerdings die Bullen den Vorteil haben. Würde es gelingen 66,40 EUR zu überschreiten, so wäre der Weg zum Allzeithoch freigemacht. Dafür muss allerdings dieses Kursniveau auf nachhaltige Weise fallen, denn ansonsten droht wie bereits beschrieben ein Abpraller.

Alternativ zu diesem trotzdem bullischen Szenario steht das Shortszenario. Bleiben Anschlusskäufe aus und die Verkäufe nehmen wieder zu, so würde ab Kursen unter 52,20 EUR ein Clustersupport unterschritten werden (Retracement + klassischer Widerstand) und das nächste Kursziel bei 40,30 EUR liegen. Im Anschluss könnte das jüngste Tief bei 37 EUR folgen.

STRÖER-Wann-geht-den-Käufern-die-Puste-aus-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Ströer-Aktie

Weitere interessante Artikel:

HUGO BOSS - Der Aktie fehlt noch der Schwung

BECHTLE - Allzeithoch in Sichtweite

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenenTradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.