• Südzucker AG - Kürzel: SZU - ISIN: DE0007297004
    Börse: XETRA / Kursstand: 13,85 €
ANZEIGE

Sich nach einer mehrjährigen Hausse gerade die Titel technisch anzusehen, die von der Aufwärtsbewegung wenig oder gar nicht profitieren konnten, ist grundsätzlich nur eingeschränkt ratsam. Denn in der Regel muss man sich schon hinterfragen, was bei solchen Unternehmen speziell schief gelaufen ist, während die gesamte Wirtschaft sich in oder nahe des Endes einer Aufschwungphase befindet. Meist sind es dann auch diese Aktien, die bei einem Abschwung als erste wieder zu fallen beginnen. Bei Südzucker ist die Lage relativ klar: Einbrechende Zuckerpreise und zahlreiche regulatorische Hürden ließen den Kurs des Unternehmens von über 34 Euro auf zwischenzeitlich unter 10,00 Euro abstürzen.

Gerade der Abverkauf im Jahr 2014 wird vom Volumentrend aber nicht mehr unterstützt. Das Handelsvolumen nimmt klar ab. Auf der anderen Seite ist die Erholung in diesem Jahr von ansteigenden Volumina begleitet. Dies könnte ein erster Hinweis darauf sein, dass die Aktie das Gröbste hinter sich hat.

SÜDZUCKER-Ist-das-jetzt-endlich-die-Wende-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Südzucker Monatschart

Der Tageschart offenbart eine durchaus respektable Bodenbildung über die vergangenen 8 Monate. Dabei hat sich die Marke von 10,00 Euro als solide Unterstützung erwiesen. Auf der Oberseite ist der Wert dagegen um 13,60 Euro gedeckelt. Die kommenden Tage dürften einen kurz- bis mittelfristigen Richtungsentscheid mit sich bringen.

Kann sich die Aktie über den Kursniveaus bei 13,57, besser noch 13,74 Euro halten, besteht die Chance das Septemberhoch aus dem Jahr 2014 bei 14,23 Euro zu erreichen. Dort verläuft aktuell in etwa auch der langfristige Abwärtstrend. Erst wenn auch diese Kreuzunterstützung aus dem Weg geräumt ist, könnte eine Kaufwelle auf 15,75 Euro starten.

Der laufende Aufwärtsimpuls wäre formal beendet, sollte das Tief bei 10,69 Euro unterschritten werden. Kurzfristig orientierte Anleger können bereits Absicherungen unterhalb des Tiefs bei 13,07 Euro in den Markt legen. hier verläuft in etwa auch der EMA200. Dass dieser langfristig wichtige gleitende Durchschnitt zuletzt bullish eingedreht hat und inzwischen wieder auf "long" steht, ist nicht das schlechteste Zeichen. Ein Schnitt des EMA50 mit dem EMA200, auch Golden Cross genannt, könnte in den kommenden Tagen erfolgen.

Aktionäre sollten sich den 21. Mai dick im Kalender anstreichen. Dann wird Südzucker seinen Bericht für das Geschäftsjahr 2014/15 vorlegen.

SÜDZUCKER-Ist-das-jetzt-endlich-die-Wende-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Südzucker Tageschart