Der US-T-Bond Future ist der für den US Rentenmarkt richtungweisende Rentenfuture. Man unterscheidet den T-Bond-Future auf die 10- und den auf die 30jährigen US Treasuries. Das deutsche Pendant ist der BUND Future. Es handelt sich hierbei um den Terminkontrakt auf 8,5- bis 10-jährige deutsche Staatsanleihen. Für die Laien unter Ihnen anbei folgende Grundregel: Ein fallender US Rentenmarkt bedeutet einen fallenden US Rentenfuture (T-Bond-Future) und gleichzeitig ansteigende Renditen der US Staatsanleihen. Ein steigender US Rentenmarkt bedeutet einen steigenden US Rentenfuture und gleichzeitig fallende Renditen der US Treasuries.

    US T-Bond Future im adjustierten Endloskontrakt : 112,563 Punkte
    Aktueller Frontmonat: Dezember 2006 (US06Z)

    Aktueller Tageschart (log) seit Februar 2006 (1 Kerze = 1 Tag)

    Rückblick: Nach dem Abverkauf bis auf ein Tief bei 105,344 Punkten im Mai 2006 konnte der T-Bond Future einen charttechnischen Boden ausbilden. Mit dem Anstieg über den bei 108,469 Punkten liegenden Widerstand kam es zu einem Kaufsignal, welches den Kursverlauf direkt wieder über die bei 110,375 Punkten liegende wichtige Unterstützung gehebelt hat. Unterhalb der Widerstandsmarke bei 113,75 Punkten fiel der Future deutlich zurück, um sich dann auf dem benannten Key-Level bei 110,375 Punkten ebenso dynamisch wieder nach oben zu lösen. Aktuell kommt es ausgehend von der Widerstandsmarke bei 113,75 Punkten erneut zu einem Rückfall.

    Charttechnischer Ausblick: Im T-Bond Future hat sich eine Tradingrange gebildet, in der der Kursverlauf zunächst neutral betrachtet werden kann. Innerhalb dieser Handelsspanne zwischen 110,375 Punkten und 113,750 Punkten muss entsprechend eine weitere Seitwärtsbewegung noch einkalkuliert werden. Ein neues prozyklisches Kaufsignal generiert der Future, wenn der Anstieg über 113,50-113,750 Punkte auf Schlusskursbasis gelingt. In diesem Fall eröffnet sich Kurspotenzial bis auf 117,375 Punkte. Erst bei einem Rückfall unter das Zwischentief der Vorwochen bei 109,844 Punkten auf Schlusskursbasis kommt es zu einem Abbruch der im Juni gestarteten Aufwärtsbewegung, so dass wieder nachgebende Notierungen bis zunächst 108,469 Punkte, mittelfristig bis 105,344 Punkte zu erwarten sind.

    Chart erstellt mit Metastock Professional