Tag Tegernsee - WKN: 830350 - ISIN: DE0008303504

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 4,50 Euro

    Rückblick: Die Aktie von Tag Tergernsee steht seit einem Hoch bei 11,73 Euro aus dem Februar 2007 unter massivem Verkaufsdruck. Im Rahmen dieser Bewegung fiel die Aktie Mitte Juli 2008 unter 5,80 Euro und damit unter das Tief aus dem Mai 2003 ab.

    Damit fiel die Aktie auf ein neues Allzeittief ab. Dies ist ein klares Schwächezeichen. Zudem wurde die Aktie in den letzten Wochen immer weiter abverkauft. Der Durchbruch durch die so wichtige Unterstützung bei 5,00 Euro ist also inzwischen signifikant.

    Charttechnischer Ausblick: Die Aktie von Tag Tegernsee wird in den nächsten Woche voraussichtlich noch stark verkauft werden. Das nächste Ziel liegt bei 4,19 Euro.

    Damit sich wieder vermehrt Käufer aus der Deckung hervorwagen, müsste die Aktie per Wochenschlusskurs über 5,00 Euro zurückkehren. Dann wäre eine Rallye bis 5,53 oder sogar 6,61 Euro möglich. Aber dieses Szenario ist aktuell nur wenig wahrscheinlich.

    Meldung: TAG Tegernsee verbucht Gewinnrückgang

    Hamburg (BoerseGo.de) - Die TAG Tegernsee Immobilien- und Beteiligungs-AG verbuchte im ersten Halbjahr 2008 einen deutlichen Gewinnrückgang und hat eine verhaltene Prognose für das Gesamtjahr veröffentlicht. Durch den Ausbau des Immobilienportfolios und die Steigerung der Mieteinnahmen seien die Umsatzerlöse von 34,3 auf 51,1 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Mieterlöse kletterten gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres von 16,1 auf 21,8 Millionen Euro, während die Erlöse aus Grundstücksverkäufen von 8,7 auf 22,8 Millionen Euro zulegten.

    Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verringerte sich durch rückläufige Neubewertungen auf 6,7 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2007 war noch ein Wert von 14,3 Millionen Euro erzielt worden. Das Rohergebnis blieb mit 31,4 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Das Immobilienvolumen der Gesellschaft stieg um rund 11 Prozent auf insgesamt 843 Millionen Euro – bei einer konstanten Eigenkapitalquote von 34 Prozent. Das Konzernergebnis verschlechterte sich von 6,5 auf 2,4 Millionen Euro.

    Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage nach Gewerbe- und Wohnraummietflächen rechnet das Unternehmen auch im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres mit einem Anstieg der Mietpreise, insbesondere im Wohnimmobilienbereich. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) soll im Gesamtjahr zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen.

    Kursverlauf vom 03.06.2005 bis 21.08.2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)