• Take-Two Interactive Softw.Inc - WKN: 914508 - ISIN: US8740541094 - Kurs: 110,110 $ (Nasdaq)

Der Videospielevermarkter Take-Two hat gestern nach Börsenschluss die Zahlen zum vierten Quartal und zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 vorgelegt. Demnach stieg der Umsatz im Q4 von 839,43 auf 930,00 Mio. USD. Der Gewinn je Aktie (GAAP) brach dagegen von 1,88 auf 0,95 USD ein. Auf Gesamtjahresbasis verbesserten sich die Erlöse von 3,37 auf 3,50 Mrd. USD. Der Gewinn je Aktie betrug 3,58 USD nach 5,09 USD je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Zynga-Übernahme vor Abschluss

Analysten hatten nur einen Quartalsgewinn je Aktie von 0,65 USD erwartet, waren beim Umsatz aber von einem höheren Wert ausgegangen. Die im Januar angekündigte 12,7 Mrd. USD schwere Übernahme von Zynga, einem Spezialisten für Mobile Games, soll Take-Two-CEO Strauss Zelnick zufolge am 23. Mai abgeschlossen werden. Die Spieleneuveröffentlichungen WWE 2K22 und Tiny Tina's Wonderlands hätten die Erwartungen im letzten Quartal übertroffen, so Zelnick. Auch Red Dead Redemption 2 laufe weiterhin gut und komme inzwischen auf 44 Mio. Spieler weltweit. Beim Blockbuster GTA V sind es inzwischen 165 Mio. Spieler.

Im Geschäftsjahr 2022/23 sollen sich die Net Bookings auf 3,75 bis 3,85 Mrd. USD belaufen und der GAAP-Gewinn eine Spanne zwischen 1,90 und 2,15 USD je Aktie erreichen. Bei beiden Kennzahlen hatte der Markt deutlich mehr erwartet, sie erhalten aber noch keinen Beitrag von Zynga. Der dürfte erst im kommenden Jahr sichtbar werden, wo Analysten einen Umsatz von 5,27 Mrd. USD und einen Gewinn je Aktie von 8,29 USD erwarten (non-GAAP). Das KGV der Aktie würde in diesem Fall auf 13 absinken.

Die Bullen müssen diese Marke halten

Aus charttechnischer Sicht ist die 100-USD-Marke zuletzt näher gerückt und fungiert als Unterstützung. Erholungen treffen wiederum auf 117,40 USD auf einen Widerstand. Darüber könnte die Aktie sich in Richtung 135,70 bis 139,90 USD erholen, wo eine wichtige Widerstandszone wartet. Kurse unter 100 USD könnten hingegen zu einem weiteren Abverkauf in Richtung 84,41 USD führen.

Fazit: Es ist davon auszugehen, dass nach Abschluss der Zynga-Transaktion am 23. Mai das Management von Take-Two die Jahresprognose inklusive Zynga updatet. Dann dürfte der Markt nicht mehr über einen enttäuschenden Ausblick 2022/23 sprechen, sondern über eine Aktie, die mit einem KGV im niedrigen zweistelligen Bereich günstig wie selten bewertet ist.

Jahr 2021/22 2022/23* 2023/24e*
Umsatz in Mrd. USD 3,50 3,96 5,27
Ergebnis je Aktie in USD 5,41 5,81 8,29
Gewinnwachstum 7,39 % 42,69 %
KGV 20 19 13
KUV 3,7 3,2 2,4
PEG 2,6 0,3
*e = erwartet

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!