Das zuletzt skizzierte bärische Szenario ("TAKE-TWO - Neues Allzeithoch und nun?") hat sich nicht materialisiert, die Bullen erwiesen sich als weitaus hartnäckiger als erwartet.

Wie ist das derzeitige Chartbild einzustufen?

Die Aktie hat sich zwar nicht wie erwartet korrektiv gen Süden entwickelt, die Bullen haben allerdings auf der Oberseite auch nicht mehr besonders viel zustande gebracht. Dennoch, der bereich 128 bis 130 USD fungiert kurzfristig als entscheidende Unterstützungszone auf der Unterseite. Der EMA50 hat in dieser Zone ebenfalls eine unterstützende Funktion.

So lange sich die Aktie oberhalb dieses Bereichs (128-130 USD) halten kann, muss tendenziell mit marginalen neuen Bewegungshochs gerechnet werden. Erst ein Tagesschluss unterhalb von 128 USD dürfte eine technische Korrektur in den Bereich 215 bis 220 USD einleiten.


Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

TAKE-TWO-Bullen-lassen-nicht-locker-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Take Two Aktie Chartanalyse (Tageschart)