Unter hohen Umsätzen wurde die Aktie gestern innerhalb der Seitwärtsrange nach oben gezogen. Jetzt steht das Papier an den Hochs der letzten Wochen und zudem an der Nackenlinie einer bullischen inversen SKS. Diese Formation könnte eine Bodenbildung nach der Abwärtskorrektur seit dem Sommer darstellen. Innerhalb der Seitwärtsrange der letzten Monate ist das Chartbild absolut neutral zu werten. Es besteht kein akuter Handlungsbedarf. Die Aktie sollte ab jetzt aber engmaschig beobachtet werden - ein Ausbruch könnte in Kürze anstehen und würde Chancen bieten.

Ausbruch abwarten!

Ein Kaufsignal für ein bullisches Verlaufsszenario müsste hier mit einem Ausbruch über 126 USD per Tagesschlusskurs abgewartet werden. Erst dann wäre die Aktie reif für eine neue Aufwärtswelle in Richtung 135 und 140 USD.

Exklusive Streams, innovative Widgets, spezielle Funktionen: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Auf der Unterseite würde ein nachhaltiges Unterschreiten von 117 USD eine Abwärtskorrektur ermöglichen. Bei 112 - 113 und 109 USD liegen dann die nächsten charttechnischen Auffangzonen.

Auch interessant:

HAPAG-LLOYD - Kann man wieder zugreifen?

TAKE-TWO-Neuer-Versuch-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
TakeTwo Interactive SoftwInc