Die Aktie des für Videospiele-Blockbuster wie der "GTA"- oder "Red Dead Redemption"-Reihe bekannten Videospielevermarkters Take-Two Interactive stellte ich Ihnen Anfang April vor. Die Analyse kam gerade noch rechtzeitig. Denn im Zuge der Erholung am Gesamtmarkt zog auch dieser Titel deutlich an. Zudem wurden Videospielevermarkter als Profiteure der durch das Coronavirus bedingten Quarantänesituationen genannt. Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene, zockten daraufhin verstärkt und erwarben folglich auch deutlich mehr Spiele. So hieß es in der damaligen Analyse: "Man könnte Take-Two sogar als Gewinner sehen, wenn man davon ausgeht, dass viele Kids die Tage nur mehr am PC oder der Konsole hängen. Und nein, das ist keine Erziehungstipp meinerseits." Wenngleich Take-Two direkt sich diesbezüglich nicht äußerte, bestätigte der CEO des Konkurrenten Activision Blizzard, Bobby Kotick, gegenüber CNBC meine These: "Die meisten unserer Spiele verzeichnen ein Rekord-Engagement”, sagte er im April.

Bei Take-Two werden die für Donnerstag erwarteten Quartalszahlen die nächsten Impulse liefern. Analysten rechnen im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von 0,89 USD. Im Vorfeld äußerte sich heute Analyst Mike Hickey von The Benchmark Company positiv für Take-Two: "Wir antizipieren, dass Take-Two wegen GTA, Red Dead Redemption und NBA2k besser als erwartete Zahlen liefern wird. Take-Two hat zwei Milliarden USD in Cash, keine Schulden und generiert einen Free Cash Flow von 835 Millionen USD." Die hervorragende Bilanz von Take-Two war schon immer ein Aushängeschild des Unternehmens. Ich kann mich an eine Situation erinnern, welche allerdings bereits einige Jahre zurückliegt, da wurde das Unternehmen aufgrund der stark schwankenen Quartalsergebnisse, je nachdem, ob ein neuer Blockbuster erschien oder nicht, noch unter dem damals schon beeindruckenden Cashbestand bewertet. Näher darauf eingegangen bin ich in diesem Artikel.

Zwei von drei Zielen erreicht

Mit Blick auf die letzte Besprechung Anfang April wurden drei Ziele genannt: 132,50 USD, 139,90 USD und 151,00 USD. Das zweite der drei Ziele arbeitete der Titel in dieser Woche ab und bricht auf ein neues Allzeithoch über 139,90 USD aus. Mit Blick auf das Eventrisiko am Donnerstag kann man das Risiko im Trade nun reduzieren. Der Rest der Position kann in Richtung des verbliebenen Ziels bei 151,00 USD gehalten werden.

GTA-Fans können sich übrigens freuen: GTA VI schon bald offiziell angekündigt werden. Es wurden zuletzt viele Fakten geleakt. Derweilen kann man sich GTA V aktuell kostenlos über den Epic-Store holen. Das als kleiner Tipp von einem Videospielefan an andere Videospielebegeisterte.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 2,84 2,69 3,56
Ergebnis je Aktie in USD 3,57 2,94 3,49
Gewinnwachstum -17,65 % 18,71 %
KGV 40 48 40
KUV 5,6 5,9 4,5
PEG neg. 2,2
*e = erwartet
TAKE-TWO-Neues-Allzeithoch-vor-den-Zahlen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Take-Two-Interactive-Aktie (Wochenchart)