• Take-Two Interactive Softw.Inc - WKN: 914508 - ISIN: US8740541094 - Kurs: 213,340 $ (NASDAQ)

Als ich vor vielen Jahren noch für ein Anlegermagazin schrieb, ging es bei Take-Two im Prinzip nur darum, wann das nächste "GTA" erscheint und zwischen den Releaseterminen herrschte zahlentechnisch Flaute. Diese Zeiten sind lange vorbei. Zwar fiebert die Fangemeinde natürlich immer noch dem nächsten Teil der "GTA-Reihe" entgegen. Take-Two hat es aber geschafft, mit einem Online-Ableger die Fans dauerhaft zu begeistern und dadurch auch einen stetigen Erlösstrom zu generieren. Die gestern nach Börsenschluss gemeldeten Quartalszahlen zeigten dies einmal mehr eindrucksvoll.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 stieg der Gewinn je Aktie von 1,43 USD auf 1,57 USD. Analysten hatten nur mit 1,12 USD je Aktie gerechnet. Der Umsatz sank auch aufgrund eines starken Vorjahresquartals von 930,1 Mio. USD auf 860,9 Mio. USD. Damit toppte Take-Two den Marktkonsens aber um rund 100 Mio. USD. Auch die Prognose für das vierte Quartal lag über der Markterwartung. Demnach rechnen die Verantwortlichen mit einem Gewinn je Aktie zwischen 0,88 und 0,98 USD je Aktie und Erlösen zwischen 702 und 752 Mio. USD. Analysten gingen bislang von deutlich weniger aus. Ihre Schätzung beläuft sich im Schnitt beim Gewinn je Aktie auf 0,59 USD und beim Umsatz auf gut 584 Mio. USD.

In der Branche herrscht weiter viel Bewegung. Nach dem Kauf von Zenimax durch Microsoft zog sich Take-Two aus dem Rennen um eine Übernahme von Codemasters zurück. Der für Rennspiele bekannte Entwickler wird nun von EA übernommen. Gestern nach Börsenschluss gab EA zudem bekannt, den Anbieter von mobilen Games, GLU Mobile, für 2,4 Mrd. USD übernehmen zu wollen. Die Aktie von Take-Two gab nachbörslich etwas nach.

Im Montagshandel markierte sie ein neues Allzeithoch. Die Ausbruchszone zwischen 211,44 und 208,67 USD dient als Unterstützung, darunter wäre ein tiefer Rücklauf in Richtung der 200,00-USD-Marke möglich. Erst wenn der Wert den EMA50 und die kurzfristige Aufwärtstrendlinie bei 195,80 USD unterschreitet, wäre eine Pullback auf die Marke von 180,61 USD zu erwarten, wo sich interessante mittelfristige Einstiege ergeben könnten. Das nächste Aufwärtsziel liegt bei rund 226,00 USD.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 3,09 3,41 4,26
Ergebnis je Aktie in USD 3,54 5,72 5,78
Gewinnwachstum 61,58 % 1,05 %
KGV 60 37 37
KUV 7,9 7,2 5,8
PEG 0,6 35,2
*e = erwartet