• Target Corp. - Kürzel: DYH - ISIN: US87612E1064
    Börse: NYSE / Kursstand: 76,220 $

Die Target Corp. hat ihren Firmensitz in Minneapolis, Minnesota und ist nach Wal-Mart der zweitgrößte Einzelhändler in den USA. Das Unternehmen durchläuft gerade eine Neuausrichtung im Rahmen einer mehrjährigen Strategie, welche das Geschäftsmodell neu konzipieren soll um sich an die Veränderungen im Einzelhandel anzupassen. Diese Umstrukturierung soll den langfristigen und nachhaltigen Erfolg gewährleisten, ist kurzfristig allerdings selbsterklärend mit Kosten und Gewinneinbußen verbunden. Das sah man unter anderem in den Ende November 2018 veröffentlichten Q3-Zahlen, die die Markterwartungen deutlich verfehlten.

Im dritten Geschäftsquartal meldete der Einzelhändler einen Gewinn von 1,09 USD je Aktie bei einem Umsatz von 17,8 Mrd. USD. Damit lag man beim Gewinn rund 2 % unter den Schätzungen von 1,11 USD und 26 % unter dem Q2-Ergebnis. Aus dem damaligen Finanzbericht war erkennbar, dass die stabile Umsatzentwicklung, die auf dem Niveau des Vorquartals lag, sich nur mit hohen Kosten realisieren ließ. Das drückt die Marge. Allerdings konnte man damals nicht wirklich abschätzen was als Einmaleffekt zu verbuchen war und was als tatsächlicher Rückgang im operativen Geschäft.

Die heute Mittag veröffentlichten Q4-Zahlen gaben darüber etwas Aufschluss:

  • Fourth quarter comparable sales grew 5.3 percent on traffic growth of 4.5 percent.
    - In the fourth quarter, comparable store sales grew 2.9 percent, and comparable digital sales grew 31 percent.
    - Stores fulfilled nearly three quarters of Target’s fourth-quarter digital sales.
  • For both the fourth quarter and full year, the Company saw healthy comparable sales growth and market-share gains across all five of its core merchandise categories.
  • Full-year comparable sales grew 5.0 percent – Target’s strongest performance since 2005.
    - In 2018, comparable store sales grew 3.2 percent, and comparable digital sales grew 36 percent.
    - 2018 marks the fifth consecutive year in which Target’s comparable digital sales have grown more than 25 percent.
  • Full-year GAAP EPS from continuing operations of $5.50 and Adjusted EPS1 of $5.39 established new all-time highs for the Company.
  • Target returned $951 million to shareholders in the fourth quarter through dividends and share repurchases, bringing the total to $3.4 billion for full-year 2018.

Der vollständige Bericht kann hier eingesehen werden: Q4 Earnings Report

Es scheint so als würde die Umstrukturierung endlich auch operative Erfolge ausweisen. Vor allem die Wachstumszahlen bei den Onlineverkäufen sind stark, hier liegt einer der Schwerpunkte bei der Neuausrichtung. Aber auch der Ausblick für das Fiskaljahr 2019 kann sich sehen lassen:

"In first quarter 2019, Target expects a low- to mid-single digit increase in comparable sales, and both GAAP EPS from continuing operations and Adjusted EPS of $1.32 to $1.52. For full-year 2019, Target expects a low- to mid-single digit increase in comparable sales and a mid-single digit increase in operating income. The Company expects both GAAP EPS from continuing operations and Adjusted EPS of $5.75 to $6.05."

Bisher wurde beim Adjusted EPS für das Gesamtjahr 2019 lediglich mit 5,58 USD gerechnet. Das Management zielt nun aber auf eine Spanne zwischen 5,75 bis 6,05 USD und damit deutlich höher als bisher erwartet.


Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!


Der Geschäftsbericht wurde von den Marktteilnehmern sehr positiv aufgenommen und die Aktie stieg impulsiv an. Mit den Kursgewinnen von rund 5 % konnte die sich einengende Range zwischen EMA 50 und EMA 200 verlassen werden. Zum US-Open gab es auch bereits den ersten Test dieser Range. Im Bereich des EMA 200 wurden die Papiere sofort wieder gekauft, ein starkes Zeichen. Wenn die Bullen dran bleiben, dann könnte der Aktienkurs kurzfristig bis 78,60 bzw. 79,40 USD ansteigen. Hier darf mit ersten Gewinnmitnahmen gerechnet werden.

TARGET-Starker-Ausblick-für-2019-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
Target-Aktienanlyse