Nach dem Tief bei 22,30 EUR vom 16. März 2020 startete die Teamviewer-Aktie zu einer rasanten Rally. Diese Rally führte am 09. Juli 2020 zu einem Allzeithoch bei 54,86 EUR.

Nach diesem Hoch kam es zu einer Korrektur. Dabei fiel die Aktie am 09. und 10. November 2020 intraday unter das log. 50 % Retracement der Aufwärtsbewegung seit März bei 34,98 EUR. Zu einem Tagesschlusskurs darunter kam es aber nicht.

Seitdem versucht die Aktie des Anbieters von Remote-Konnektivitätslösungen einen Boden auszubilden. Dabei hat sich ein Buy-Trigger herausgebildet, der heute ca. 39,86 EUR verläuft. Dort liegt aktuell auch der EMA 200.

Worauf sollte man jetzt achten?

Gelingt der Aktie von Teamviewer ein Ausbruch über 39,86 EUR, dann könnte es zu einer Rally kommen. Ein Anstieg in Richtung 49,50 EUR wäre dann möglich, wobei der Abwärtstrend seit Juli bei aktuell ca. 43,76 EUR noch eine wichtige Hürde wäre. Sollte die Aktie allerdings stabil unter 34,98 EUR abfallen, wäre das Thema Bodenbildungsversuch erledigt. Abgaben bis 31,45 EUR und sogar 22,30 EUR wären dann möglich.

Exklusive Widgets, erweiterte Charting- und Analysefunktionen und zusätzliche Echtzeitdaten: Mit Guidants PROup holen Sie noch mehr aus Ihrer Trading-Plattform heraus. Jetzt abonnieren!

Zusätzlich lesenswert:

INTUIT - Geht die Rally nach den Zahlen weiter?

BAYER - Bieten sich bald neue Chancen?

HENSOLDT - HighTech-Aktie aus Deutschland noch unter IPO-Preis

TEAMVIEWER-Chance-auf-Bodenbildung-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
TEAMVIEWER AG INH O.N.