Nach der Prognosesenkung vom vergangenen Mittwoch ging es wenig überraschend weiter in den Keller mit der Aktie. Zum Start in die neue Handelswoche ging es sogar unter die 15 EUR-Marke zurück mit dem Technologietitel.

Wie geht`s hier weiter aus charttechnischer Sicht?

Die Aktie kann sich nach den Verlusten der Vortage heute recht deutlich erholen intraday, wie ein Blick auf den Tageschart der Aktie belegt. Nach dem heftigen Abverkauf der Vortage haben sich die Bären eine Verschnaufpause auch redlich verdient.

In Anbetracht des sehr impulsiven Abverkaufs der vergangenen Handelstage ist eine schnelle Trendwende und eine größere Erholung jedoch recht unwahrscheinlich. Vielmehr muss in den kommenden Tagen mit einem erneuten Re-Test des heutigen Tagestiefs und einer mehrtägigen Bodenbildung gerechnet werden.

Unterhalb von 21,50 EUR bleibt das mittelfristige Chartbild ohnehin weiter klar bärisch zu interpretieren, entsprechende Erholungen bieten unter Umständen eine erneute Einstiegsmöglichkeit auf der Shortseite.

Fazit: Trotz der heutigen kräftigen Intraday-Erholung bleibt die Aktie nur etwas für Zocker, für einen langfristigen Einstieg sollte eine bestätigte Bodenbildungs-Formation abgewartet werden, die liegt aktuell nicht vor, die Aktie ist aus charttechnischer Sicht weiterhin ein Verkauf in größere Erholungen.

Teamviewer Aktie Chartanalyse Tageschart

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren