Der Kursrutsch der letzten drei Wochen hatte es in sich: Noch Mitte Februar erreichte der Wert ein neues Allzeithoch bei 308 USD, bevor ein starker Abverkauf seinen Anfang nahm. Bis auf 174 USD verbilligte sich die Aktie dann am Freitag, letztlich kam es mit einem bullischen Reversal zu einer deutlichen Intradayerholung. Im mittelfristigen Chart hat der Einbruch unschöne Spuren hinterlassen. Der Ausbruch aus der mehrmonatigen Herbstkonsolidierung brachte offenbar nicht das große Kaufsignal, der Abverkauf nach den neuen Hochs und der tiefe Rückfall in die Handelsspanne aus dem Herbst stimmen kurzfristig kritisch.

Großer Zukunftsmarkt Telemdizin

Einer der großen Profiteure der beschleunigten Digitalisierung unserer Welt werden die virtuelle Gesundheitsfürsorge und Telemedizin sein. Hier gehört Teladoc zu den weltgrößten Anbietern von Plattformdiensten, Apps und Dienstleistungen rund um medizinische Fernbetreuung via Telefon- oder Videokonferenzsoftware, medizinischen Gutachten und Analytik.

Insofern eröffnen alleine schon die Aussichten dieser Zukunftsbranche reichlich Kursfantasien bei der Aktie. Allerdings ist das Papier auch schon hoch bewertet, seit dem Allzeittief bei 9,08 USD im März 2016 konnte es sich bis auf das Allzeithoch bei 308 USD um fast 3.300 % verteuern! Selbst bei guten Zulunftsaussichten wäre auch aus charttechnischer Sicht eine ausgedehntere Zwischenkorrektur nach der mehrjährigen Rally durchaus als gesund zu betrachten.

Anbei der langfristige Linienchart:

TELADOC-Aktie-des-Telemedizin-Spezialisten-unter-Druck-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Teladoc Health Inc. Linie

Kurzfristig angeschlagen

Das Chartbild mahnt zur Vorsicht, so lange die Aktie unterhalb der beiden gleitenden Durchschnittslinien und den alten Allzeithochs aus dem vergangenen Jahr notiert. Erholungen an diese beiden EMAs könnten für Ausstiege genutzt werden. Weitere Abgaben bis 168 - 169 oder 147 - 150 bzw. 132 USD könnten in den kommenden Wochen noch folgen. Dort müsste die Situation dann neu eingeschätzt werden.

Wer hier langfristig investieren möchte hat noch keinen Grund zur Sorge, zumindest aus charttechnischer Sicht wären erst Kurse unterhalb von 130 USD im größeren Chartbild kritisch. Neue Kaufsignale entstehen hier erst oberhalb von 237 USD und mittelfristig oberhalb von 262 USD. Dann wäre der Weg frei für neue Allzeithochs innerhalb des langfristigen Aufwärtstrendkanals.

TELADOC-Aktie-des-Telemedizin-Spezialisten-unter-Druck-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Teladoc Health Inc.

Auch interessant:

RTL GROUP - Geht die Erholungsrally weiter?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!