North American Telecoms Index (XTC) : 711,19 Punkte

Aktueller Tageschart (log) seit Dezember 2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der Telecommunications Index bestätigte unsere Vermutung des direkten Abrutschens zum Aufwärtstrend seit Juni 2003 und dem EMA200. Im Zuge der Abwärtsdynamik wurde der Ünterstützungsbereich bei 966,33 Punkten sogar kurzzeitig unterschritten, letzte Woche aber wieder zurückerobert. Aktuell greift der Index wieder den Widerstandsbereich aus Horizontalwiderstand und EMA50 bei 709,98 - 712,26 Punkten an, dessen Bruch das kurzfristige Chartbild von bärisch wieder auf neutral schaltet. Bullisch wird es erst wieder oberhalb von 724,79 - 726,11 Punkten. Ein Rückfall unter 696,81 Punkten muss vermieden werden, um den bullischen Ansatz nicht zu gefährden und mittelfristige Abgaben bis 642 - 654 Punkten zu vermeiden. Ansonsten sollte in Kürze das Jahrehoch bei 750,93 Punkten attackiert werden, so bald der Widerstandsbereich bei 724,79 - 726,11 Punkten überschritten wird.

Wiederholung: Ein Ausbruch darüber sollte zu einer Beschleunigung der Aufwärtsbewegung führen. Ziel ist die Pullbacklinie bei aktuell 782,10 Punkten.

Chart erstellt mit Qcharts





10.10.2005 - 21:15
Telecommunications Index - Zunächst abwärts bis ...

North American Telecoms Index (XTC) : 713,74 Punkte

Aktueller Tageschart (log) seit März 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der Telecommunications Index befindet sich im alternativen Szenario, demnach wurde ein Korrekturziel bei 709,98 Punkten ausgesprochen. Aufgrund der Dynamik ist ein weiteres Abrutschen bis zum Aufwärtstrend seit Juni 2003 nicht gänzlich auszuschliessen. Der bei 696,54 Punkten verlaufende exp.GDL (EMA200/rot) wirkt in diesem Bereich als weiteres Element der zentralen Unterstützung. Ausgehend davon ist ein erneuter Kursanstieg bis 750,93 Punkten möglich.

Wiederholung: Der Telecommunications Index konnte am 10.08.2005 bei 736,03 Punkten ein neues Jahreshoch markieren. Nach einer Korrektur nähert sich der Index wieder dem Jahreshoch. Ein Ausbruch darüber sollte zu einer Beschleunigung der Aufwärtsbewegung führen. Ziel ist die Pullbacklinie bei aktuell 782,10 Punkten. Alternativ wird zuvor eine weitere Korrektur eingeleitet, die im bullischsten Falle oberhalb der Unterstützung bei 709,98 Punkten stattfindet. Ansonsten drohen weitere Abgaben bis zum Unterstützungsbereich bei 783,96 - 788,66 Punkten, wo der Aufwärtstrend seit Juni 2003 und die EMA200 verlaufen. Darunter neutralisiert sich das bullische Chartbild kurzfristig.


Chart erstellt mit Qcharts






Telecommunications Index - Weiter bullisch!
08.09. 17:15


North American Telecoms Index (XTC) : 731,57 Punkte

Aktueller Tageschart (log) seit November 2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der Telecommunications Index konnte am 10.08.2005 bei 736,03 Punkten ein neues Jahreshoch markieren. Nach einer Korrektur nähert sich der Index wieder dem Jahreshoch. Ein Ausbruch darüber sollte zu einer Beschleunigung der Aufwärtsbewegung führen. Ziel ist die Pullbacklinie bei aktuell 782,10 Punkten. Alternativ wird zuvor eine weitere Korrektur eingeleitet, die im bullischsten Falle oberhalb der Unterstützung bei 709,98 Punkten stattfindet. Ansonsten drohen weitere Abgaben bis zum Unterstützungsbereich bei 783,96 - 788,66 Punkten, wo der Aufwärtstrend seit Juni 2003 und die EMA200 verlaufen. Darunter neutralisiert sich das bullische Chartbild kurzfristig.


Chart erstellt mit Qcharts






Telecommunications Index vor mittelfristiger Rallye?
28.06. 15:14


North American Telecoms Index (XTC) : 693,80 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit Juli 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Der Telecommunications Index bildete im Oktober 2002 ein Bärenmarkttief bei 304,75 Punkten und konnte sich anschließend stark erholen. Im Oktober 2004 wurde dann mit dem Bruch der horizontalen Widerstandszone 642 - 654 Punkte, wo auch die exp. GDL 200 (EMA200) verlief, ein mittel- bis langfristiges Kaufsignal generiert. Im April 2005 folgte schließlich der erfolgreiche Rebound an dieses zentrale Unterstützungsniveau, wo jetzt auch noch die exp. GDL 50 (EMA50) verläuft.

Prognose: Aktuell korrigiert der Kurs noch den Anstieg der letzten Wochen. Diese Korrektur sollte nicht tiefer als 660 - 664 Punkte gehen, um das bullische Szenarion nicht zu gefährden. Anschließend sollte der Weg zum Jahreshoch vom Januar bei 724,79 Punkten fortgesetzt werden. Darüber sollte Dynamik aufkommen und den Kurs schnell an die Pullbacklinie bei aktuell 765 Punkten bringen. Das mittelfristige Ziel bleibt die Oberkante des Aufwärtstrend bei aktuell 840 Punkten, wo auch das 38,2% Fibonacci Retracement des Bärenmarktkursverfalls seit 2000 liegt.


Chart erstellt mit Qcharts