Seit fast fünf Jahren befindet sich die Telefónica-Deutschland-Aktie in einem Abwärtstrend. Dabei kam es im März nochmals zu einem heftigen Kurseinbruch, der Wert brach bis auf ein Allzeittief bei 1,723 EUR ein. Sehr dynamisch ging es anschließend aber wieder nach oben, die über Jahre andauernde, relative Schwäche zum Gesamtmarkt scheint wie weggeblasen. In dieser Woche erreicht die Aktie wieder das Jahreshoch und ist damit plötzlich Outperformer am Markt. Zudem konnten wichtige, charttechnische Preisbereiche zurückerobert werden. Mit dem heutigen Dividendenabschlag kommt es im Chart zum Pullback an ein interessantes Preisniveau. Wir beleuchten ein Tradingsetup.

Longeinstieg interessant!

Die Aktie setzt jetzt an Ausbruchslevel bei 2,54 - 2,59 EUR zurück. Dort liegen neben der gebrochenen Abwärtstrendlinie auch die beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 sowie ein horizontales Unterstützungsniveau. Es handelt sich also um eine zentrale Kreuzunterstützung. Hier könnten sich attraktive Einstiegschancen auf mehreren Zeitebenen ergeben.

Kurzfristige Tradingziele lägen bei 2,89 - 2,92, mittel- und langfristige dann bei 3,10 - 3,12 und 3,32 - 3,34 sowie 3,66 - 3,68 EUR.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt testen!

Absicherungen könnten kurzfristig unterhalb von 2,50 EUR per Tagesschlusskurs liegen und mittelfristig unterhalb von 2,30 EUR. Die Chancen auf eine langfristige Trendwende stehen mit dem V-Reversal unter hohen Umsätzen recht gut. Kritisch im langfristigen Blick wird es erst bei einem nachhaltigen Abtauchen unter 2,08 EUR.

Auch interessant:

SIEMENS - Bewährungsprobe voraus

TELEFONICA-DTL-Ist-das-ein-langfristiges-Comeback-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Telefonica Deutschland