• Tesla Inc. - Kürzel: TL0 - ISIN: US88160R1014
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 577,088 $

Mein Kollege Oliver Baron berichtete: "Im Film "The Big Short" wurde der etwas verschrobene Portfoliomanager und ehemalige Mediziner Michael Burry von Christian Bale gespielt. Jetzt rechnet der Staranleger, der die Finanzkrise von 2008 vorhersagte und mit Wetten auf einen Zusammenbruch des Immobilienmarktes viel Geld verdiente, offenbar mit einem Absturz der Tesla-Aktien.

Am Ende des ersten Quartals hatte Burry Investmentfirma Scion Asset Management Put-Optionen auf 801.000 Tesla-Aktien im Depot. Dies entspricht einem Wert der zugrunde liegenden Tesla-Aktien von 534 Millionen Dollar. Das zeigen die sogenannten 13-F-Filings von Scion Asset Management, die Anfang dieser Woche veröffentlicht wurden.

Aus den 13-F-Filings geht nicht hervor, welchen Strike-Preis oder welche Laufzeit die Optionen haben. Auch das Volumen der Optionen selbst kann aus den Angaben nicht herausgelesen werden. Die Options-Position selbst dürfte allerdings nur einen Bruchteil der genannten 534 Millionen Dollar ausmachen, da sich dieser Betrag auf den Wert der zugrunde liegenden Tesla-Aktien bezieht. Optionen haben in der Regel ein stark asymmetrisches Risiko-Rendite-Profil, da zum Kauf nur die jeweilige Prämie gezahlt werden muss, die nur ein Bruchteil des Kurses des jeweiligen Basiswertes ausmacht."

Bisher hat in der Genese der Tesla-Aktie kein großer Shortseller mit seinen Aktionen Erfolg gehabt. Einer nach dem anderen wurde meist mit dickem Verlust aus seiner Position gedrückt. Sobald einer der Big Boys eine große Shortposition auf Tesla meldete, begannen die Kurse gegen ihn zu laufen. Ihr wisst schon, ich bin ein Statistikfreak. Technische Analyse ist unterm Strich ein Austarieren von Wahrscheinlichkeiten. Die Wahrscheinlichkeit spricht gegen Burry. So statistisch gesehen, eilt Burry Musk mit seiner Shortaktion zur Hilfe.

Rein technisch befindet sich Tesla seit Januar dieses Jahres in einer Korrektur. Die bisherige Maximalausdehnung der Korrektur beträgt 40 %. Der Kurs umspült seit einigen Handelstagen den EMA200 (rot) bei 579 USD. Darunter liegt bei 540 USD eine wichtige horizontale Unterstützung. Ich habe derzeit keine wirklich konkrete Meinung zum Teslachart, sehe aber eine leicht Chance auf eine Erholung in Richtung der flachen, deckelnden Abwärtstrendlinie bei ca. 680 USD.

49.159 aktive Anlegerinnen und Anleger folgen mir : https://go.guidants.com/de/#c/harald_weygand

Falls noch nicht geschehen, melden Sie sich geschwind kostenlos an. Über 350.000 Anleger tummeln sich auf dieser genialen Börsenplattform.

TESLA-Ein-Shortseller-eilt-Elon-Musk-zur-Hilfe-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
Tesla Inc.
TESLA-Ein-Shortseller-eilt-Elon-Musk-zur-Hilfe-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
Tesla Inc.

Freetrade-Aktion der Consorsbank

Sichern Sie sich jetzt die Chance auf 0 € Ordergebühr bei einem unserer angebundenen Broker: Bei der Consorsbank handeln Sie Produkte der Société Générale ab einem Ordervolumen von 1.000 € bis zum 30. Dezember ohne Ordergebühr. Und es wird noch besser: Ab sofort können Sie die Derivate auf alle US-Basiswerte der Société Générale bei der Consorsbank handeln. Jetzt Depot eröffnen.