Anleger, die nach der letzten PRO-Chartbesprechung nahe der 7,00 USD-Marke gekauft haben, konnten in der Spitze knapp 50 Prozent verdienen, falls keine Teilgewinnmitnahmen bei 9,00 USD erfolgten. Wie stehen nun die Chancen für weitere Kursgewinne in den nächsten Tagen? Soll man komplett nun aussteigen oder sogar nachkaufen?

Bärisches Muster am EMA200 voraus

Gestern markierte die Teva-Aktie bei 10,79 USD ein neues Verlaufshoch. Durch diesen Anstieg wurde das zuletzt ausgegebene Kursziel klar übertroffen. Ein Teilgewinnmitnahme war bereits bei 9,00 USD möglich. Die empfohlene Einstiegszone war dagegen nahezu perfekt.

Sollte sich die Aktie weiter mustergültig verhalten, dann dürfte in den kommenden Tagen ein Rücklauf bis ca. 8,25 USD stattfinden. Denn gestern wurde direkt am EMA200 ein bärisches Kerzenmuster vollzogen. Setzt sich dieses durch, sollte diese angegebene Zielzone rasch erreicht werden. Auf diesem Kursniveau dürfte sich dann ein neuer Long-Einstieg lohnen, denn das Chartbild hat sich weiter aufgehellt. Allerdings sollte spätestens an der 8,00 USD-Marke ein bullisches Reversal stattfinden.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren


TEVA-Kursgewinne-von-rund-50-Prozent-sichern-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Teva Pharmaceutical Inds Ltd.